Vorbildlich: Kinder helfen Kindern

Vorbildlich: Kinder helfen Kindern

Über die Weihnachtsfeiertage haben Banken und Geldinstitute eigentlich geschlossen. Das hat die TV-Leser nicht davon abgehalten, trotzdem wieder fast 10 000 Euro für "Meine Hilfe zählt" zu spenden und so einigen Projekten noch im alten Jahr zum Abschluss zu verhelfen.

Trier. Ein besonderer Dank geht an die Kinder und Jugendlichen von der Karl-Berg-Musikschule der Stadt Trier. Sie stellten mit einem Konzert im Rokokosaal des Kurfürstlichen Palais\' ihr neues Barock-Ensemble vor - und sammelten statt Eintritt unter dem Motto "Kinder für Kinder" für "Meine Hilfe zählt".
600 Euro kamen zusammen, und damit ließ sich ein richtig großer Effekt erzielen: Die Kunst-Kurse für benachteiligte Kinder des Krass e.V. und der Materialschrank für das Familienzentrum Fazit konnten als Projekte Nummer 60 und 61 auf die Erledigungsliste gesetzt werden, und für das Babycafé der katholischen Familienbildungsstätte (Projektnummer 7693) blieb auch noch etwas übrig, so dass dort nur noch 250 Euro fehlen. Das dürfte ein lösbares Problem sein, deshalb planen die Macher des Babycafés schon jetzt, ab dem 2. Februar wieder mit festen Treffs loszulegen.
Auch bei den aktuell aussichtsreichsten Projekten sind es nur noch kleine Hürden bis zum Ziel. Mit 2400 Euro wären alle vier "Tabellenführer" (siehe Grafik) ins Ziel zu bringen. Gute Aussichten also für den Kinderschutzbund, Pro Familia, die Smile-Wohngemeinschaft und den Treffpunkt am Weidengraben. Jedenfalls, wenn die TV-Leser so bei der Stange bleiben wie bisher.
In den Monaten November und Dezember haben wir insgesamt 33 neue Projekte vorgestellt - jede Woche vier. 15 Vorhaben warten noch darauf, ihre Ziele und Ideen der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Ab Januar werden wir jeweils dienstags und donnerstags eine neue Initiative im TV porträtieren, und immer am Samstag gibt es eine Zusammenfassung und eine aktuelle Bilanz. Wer noch schneller und umfassender informiert werden will, braucht nur die vielfältigen Möglichkeiten unserer Online-Plattform zu nutzen.
Natürlich bleibt "Meine Hilfe zählt" auch jederzeit offen für neue Projekte. Sie können ganzjährig zusteigen. Voraussetzung sind die Bescheinigung der Gemeinnützigkeit und ein Zusammenhang mit der Region Trier. Andere Kriterien sind nicht maßgeblich. Die Spender entscheiden individuell, was sie unterstützen wollen.
Viel hängt davon ab, ob die Projekte es schaffen, über die Vorstellung in der Zeitung hinaus Unterstützer zu gewinnen. So verzeichnet etwa das Hilfsprojekt der Kleinen Pyramide in Luxor/Ägypten inzwischen fast 60 Unterstützer. Von einer anderen Möglichkeit der Plattform machen die Initiativen bislang eher zögerlich Gebrauch: Man kann dort Fürsprecher auftreten lassen, die mit ihrem guten Namen das Projekt unterstützen und dafür argumentieren. Das können prominente Zeitgenossen sein, aber auch einfach Bürger, die helfen wollen.
Die meisten Fürsprecher gibt es zurzeit bei der Caritas-Stiftung "Menschen in Not" ( Projektnummer 7893 ), der Kita "Waldpänz" ( Nummer 7789 ) und dem generationsübergreifenden Computer-Projekt des Kinderschutzbundes Bernkastel-Wittlich ( Nummer 7487 ). Wer sich gerne überzeugen lassen will, kann die Statements auf der "Meine Hilfe zählt"-Internetplattform nachlesen.
volksfreund.de/meinehilfe
Extra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte unbedingt die vierstellige Projektnummer angeben, damit Ihre Spende auch dem richtigen Zweck zugeordnet werden kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht, bitte ein "X" eintragen. Bis 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende genügend Geld zur Realisierung, kommt der Beitrag anderen "Meine Hilfe zählt"-Projekten zugute. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken und die abgefragten Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet. Der TV übernimmt die Transferkosten. DiLExtra

In dieser Woche waren es drei Projekte, die wir den Volksfreund-Lesern besonders ans Herz gelegt haben. "Auf den Anfang kommt es an" - unter diesem Motto bietet die Caritas Mosel-Eifel-Hunsrück feste Kurse für junge Eltern an ( <b>Nummer 8015 ). "Meine Hilfe zählt" soll bei der Finanzierung der Rahmenkosten helfen. "Meine Burg", das Haus des Kinderschutzbundes in Trier, kämpft um den Erhalt seiner Fachstelle "Lichtblick", die Kinder suchtkranker Eltern fachlich betreut und unterstützt ( <b>Nummer 8495 ). In Wittlich haben die Georgspfadfinder mit Riesen-Engagement ein neues Domizil eingerichtet - jetzt hoffen sie auf Finanzhilfe bei der Gestaltung der Außenanlagen ( <b>Nr. 6530 ).

Mehr von Volksfreund