1. Aktionen
  2. Meine Hilfe zählt

Wenn es in die Ferien geht, sollen alle mitkommen

Wenn es in die Ferien geht, sollen alle mitkommen

Manche Kinder können von Ferienfreizeit nur träumen. Denn für Freizeitgestaltung fehlt das nötige Kleingeld. Damit alle Kinder an einer Ferienfreizeit teilnehmen können, bittet die Arbeiterwohlfahrt (Awo) im Eifelkreis Bitburg-Prüm TV-Leser um Spenden.

Trier/Bitburg/Prüm. Beim Gedanken an die Herbstferien jubeln viele Kinder. Einige kehren mit ihren Familien Deutschland ganz den Rücken, um im warmen Süden nochmal Sonne aufzutanken, andere nehmen an einer Ferienfreizeit teil.
Doch für manchen Schüler bedeuten die vor der Tür stehenden Herbstferien in Rheinland-Pfalz auch, zuzuschauen, wenn andere schöne Ausflüge machen. Das will die Awo im Eifelkreis Bitburg-Prüm nicht hinnehmen. An der geplanten Herbst-Ferienfreizeit im Natur-Erlebnis-Camp in Dasburg ist Platz für 30 Kinder. Die Hälfte der Plätze soll an Kinder vergeben werden, deren Eltern sich die Freizeit nicht leisten können, weil sie trotz Arbeit Monat für Monat gerade mal so über die Runden kommen oder weil sie alleinerziehend sind und jeden Cent umdrehen müssen.
Bei ihrem Vorhaben ist die Awo auf Spenden angewiesen. 70 Euro kostet der Platz für ein Kind. Und die Finanzierung zweier zusätzlicher Betreuungsprogramme steht auf der Awo-Wunschliste:
Zum einen das Projekt Klettern. Es soll Kindern ermöglichen, Spaß und Action im Kletterpark Irrhausen zu haben. Zum anderen die Aktion Walddetektive. Dabei ergründen Kinder die vielen Schätze des Waldes. Sechs Prozent der Kosten sind bereits finanziert, es fehlen noch 1857 Euro. Unter der Projektnummer14428 können TV-Leser mit Spenden dazu beitragen, dass die benötigte Summe zusammenkommt und dass alle Kinder mitkommen und schöne Herbstferien erleben können.
volksfreund.de/meinehilfeExtra

Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte stets die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende dem gewünschten Zweck zufließen kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung. Hat ein Projekt bereits vor Buchung der Spende das Ziel erreicht, kommt der Betrag anderen Projekten zugute.
Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. DiL