| 20:39 Uhr

Leidenschaft und Sachverstand setzen sich durch

Stellvertretend für viele: Auf ein Foto passt nur ein ganz kleiner Teil der 118 Übungsleiter der TG Konz. Foto: Verein
Stellvertretend für viele: Auf ein Foto passt nur ein ganz kleiner Teil der 118 Übungsleiter der TG Konz. Foto: Verein FOTO: (h_st )
Hockweiler/Konz. TV-Ehrenamtspreis "Respekt!" im Januar: Hans Tilly und die Übungsleiter der TG Konz gewinnen die Monatswertung. Herbert Thormeyer

Hockweiler/Konz Am Telefon gratuliert der TV Hans Tilly. "Oh super. Das ist ja mal eine schöne Nachricht", freut sich der Hockweilerer über seinen Monatssieg im Januar beim Respekt-Ehrenamtspreis des Trierischen Volksfreunds.
Mit seiner Beratungsarbeit in der Frühförderung behinderter Kinder in Ruanda, dem afrikanischen Partnerland von Rheinland-Pfalz, hat der Diplom-Pädagoge und ehemalige Geschäftsführer des Zentrums für Sozialpädiatrie und Frühförderung in Trier die TV-Leser überzeugt.
Ehrgeiz hat der 65-Jährige schon als Marathonläufer entwickelt, und mit dem Monatssieg ist Tilly überzeugt: "Jetzt habe ich tatsächlich gewonnen." Das sporne ihn an für weitere Projekte in Ruanda. TV-Leser haben sein Engagement aber auch mitverfolgt. So wurde ihm bei einem zufälligen Treffen die Organisation eines Benefizkonzertes angeboten. Tilly ist sicher: "Aufgrund dieser Auszeichnung wird es weitere Kontakte und Ideen geben."
Ruanda habe es verdient, unterstützt zu werden, denn es habe ein enormes Potenzial und sei ein sicheres Land: "Korruption wird aufs Schärfste bekämpft." Tilly will immer wieder in Ruanda tätig sein und sehen, wo er noch etwas für Behinderte tun kann.
Freude auch bei Joachim Schalm, dem Vorsitzenden der Turngemeinde (TG) Konz. "Nein! Echt? Das ist ja ein Ding. Super. Da freue ich mich", sagt er nach der Gratulation des TV zum Monatssieg, den die 118 Übungsleiter des Vereins für sich verbuchen konnten. Sie arbeiten in 24 verschiedenen Sportarten für mehr als 2000 TG-Mitglieder. "Die Würdigung dieser Arbeit, das wollten wir mit dem Ehrenamtspreis erreichen", erklärt der Vorsitzende. Diese Geste sei ihm persönlich wichtig, denn gerade Menschen, die dem Verein auch etwas geben und nicht nur nehmen, halten die TG lebendig. Schalm ist überzeugt: "Das gibt wieder einen Motivationsschub und vielleicht auch neue Übungsleiter."
Im Januar stimmten 519 Leser per Telefon und online ab. Die Gewinner-Gruppe in der Jahresabstimmung erhält ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Einzelsieger wird mit einer hochwertigen Reise belohnt.
Alle Infos, vor allem, wie man Kandidat wird, natürlich auch online unter: www.volksfreund.de/respekt .

RESPEKT! SO FUNKTIONIERT DER EHRENAMTSPREIS

Extra

Respekt! - der TV-Ehrenamtspreis ist ein echter Leserpreis: Denn von unseren Lesern kommen die Vorschläge für die Gruppen und Einzelpersonen. Und die Leser stimmen auch per Telefon oder via Internet über die Monatssieger ab. Wenn Sie Vorschläge für lobenswertes Engagement von Einzelnen oder Gruppen haben, reichen Sie uns diese am besten per E-Mail ein und schicken diese an die Adresse: respekt@volksfreund.de Die Vorschläge sollten gut begründet sein. Hilfreich ist auch, wenn Sie uns ein gutes Foto in hoher Auflösung von der Gruppe oder dem Einzelnen mitschicken. Bitte Bild und Text aus drucktechnischen Gründen separat an die Mail anhängen! Und wichtig: Bitte vorher klären, ob die Vorgeschlagenen mit ihrer Kandidatur einverstanden sind! Eine Jury aus dem Medienhaus Trierischer Volksfreund wählt drei Gruppen und Einzelpersonen aus, unter denen die TV-Leser die Wahl haben.

Die Fortschritte, die seine Schützlinge in Ruanda machen, sind für Hans Tilly der schönste Lohn. Foto: privat
Die Fortschritte, die seine Schützlinge in Ruanda machen, sind für Hans Tilly der schönste Lohn. Foto: privat FOTO: (h_st )