1. Aktionen
  2. Respekt

Lesepaten Bücherei Prüm: 350 Stunden für die Kinder

Lesepaten Bücherei Prüm: 350 Stunden für die Kinder

"Die wertvolle Arbeit, die unsere Lesepaten leisten, kann man ruhig einmal öffentlich würdigen", meint Andrea Böker von der Zentralbücherei Prüm. Das würden sicher all diejenigen unterschreiben, die sich schon einmal während der Vorlesungen der zwölf Vorleserinnen in eine andere Welt entführen ließen.

Die Lesepaten sind: Evelyn Cossé, Alois Dawen, Evelin Diederichs, Gertrud Endres, Marlies Franzen, Mechthild Sößel, Gabi Girken, Ursula Hansen, Ursula Lichter, Gudula Rehles, Rosemarie Straßfeld und Anette Bräuninger. Einmal in der Woche sind die Kinder der betreuenden Grundschule mucksmäuschenstill, dann, wenn sie den Lesepaten an den Lippen hängen.
Die Liste der Aktivitäten rund um die Schmöker ist lang. Sie reichen vom Organisieren eines sogenannten Lesekarussells für Grundschulkinder bis hin zur Unterstützung des Lesesommers Rheinland-Pfalz. "Das alles machen sie ehrenamtlich", sagt Böker bewundernd.
In Zahlen: Wenn man das Ehrenamt auf die Stunden umrechnet, ergibt sich laut Andrea Böker für das vergangene Jahr eine geleistete Stundenzahl von über 350 Stunden - Vorbereitungszeit und Teamsitzungen nicht mitgerechnet.
Die Prümer Bücherei ohne Lesepaten? Das ist nicht mehr auszudenken. kat
Wenn die Lesepaten der Bücherei Prüm im September Respekt-Preisträger werden sollen, rufen Sie an und stimmen Sie für sie unter der Rufnummer 0137/8080011-03 ab oder geben Sie ihnen Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" class="more" text="www.volksfreund.de/respekt"%>