| 20:40 Uhr

Motorsport aus Trier und Tierhilfe in Pellingen: Gewinner des Respekt-Ehrenamtspreis im August

Die Notlagen von Mensch und Tier sind oft eng miteinander verknüpft, finden Patricia Schüßler, Annette Saur und Alexa Klein (von links) vom Verein Pfote drauf! in Pellingen. Foto: Kerstin Michels
Die Notlagen von Mensch und Tier sind oft eng miteinander verknüpft, finden Patricia Schüßler, Annette Saur und Alexa Klein (von links) vom Verein Pfote drauf! in Pellingen. Foto: Kerstin Michels FOTO: Herbert Thormeyer (doth) ("TV-Upload Thormeyer"
Trier/Pellingen. Der Verein Pfote drauf! Tierhilfe in Pellingen und Manfred Kronenburg vom Racing-Team Trier sind die Respekt!-Sieger im Monat August. Herbert Thormeyer

"Das ist ja eine tolle Nachricht", freut sich die Vorsitzende der Tierhilfe Pfote drauf! in Pellingen, Annette Saur, und lacht herzlich. Sie bedankt sich bei allen, die ihrem Verein ihre Stimme gegeben haben: "Wir wollen weiter das Beste geben, um Mensch und Tier gleichermaßen zu helfen."

Einigen Tieren hat die Vorstellung des Vereins für den Respekt-Ehrenamtspreis bereits geholfen, denn auch Menschen, die weiter weg von Pellingen wohnen, riefen an. Katzen wurden aufgenommen, deren Halterin ins Pflegeheim musste.

"Was ganz toll ist, weitere Leute wollen Pflegestelle werden", nennt die Vorsitzende eine ganz wichtige Wirkung des erweiterten Bekanntheitsgrades, denn die derzeit rund 60 Hunde und Katzen müssen ja irgendwo leben, bis ein endgültiges neues Zuhause gefunden ist und sie wieder ganz genesen sind. Meist sind es ja kranke Tiere, die erst einmal wieder aufgepäppelt werden müssen, bevor sie entweder in ihr altes Zuhause zurückkommen oder neue Menschen finden, die sich um sie kümmern.

"Viele Menschen, die unsere Arbeit gut finden, haben uns angesprochen", sagt Annette Saur. Das mache Mut, die Ziele des Vereins weiter intensiv zu verfolgen: "Es zeigt uns, dass wir das Richtige tun, und das bringt Schwung in die Sache." Auch die Zahl der Mitglieder ist von 35 auf 37 gestiegen. Weitere Informationen über diesen Verein gibt es auf www.pfote-drauf-tierhilfe.de .

"Damit habe ich gar nicht gerechnet", staunt Manfred Kronenburg vom Racing-Team Trier über seinen Erfolg beim Respekt-Ehrenamtspreis. Der Motorsport scheint doch populärer als gedacht, so eine Vermutung. Die andere sei die Art und Weise der Darstellung der Veranstaltungen, womit sich die Fans identifizieren. Die Trierer Motorsportveranstaltungen haben ja immer Tourismus und Wirtschaft angekurbelt. Dazu kommt das gesammelte Geld für sozial schwache Kinder in der Stadt und dem Landkreis. "Ich habe ein Faible für soziales Engagement", sagt Kronenburg. Der Monatssieg sei ihm Ansporn, sich weiter zu engagieren.

Einen neuen Weg will das Racing-Team etwa am 23. September mit dem Erlebnistag E-Mobilität gehen, einer touristischen Ausfahrt nur mit Strom als saubere Fortbewegungsart. Saubere Luft ist für viele Menschen ja auch eine Art gute Tat. Manfred Kronenburg will sich bei Veranstaltungen in Trier weiter einbringen, damit der soziale Aspekt immer eine Rolle spielt.

Im August stimmten 981 Leser ab, davon 434 online. Bislang haben 2017 stolze 5685 Leser für die TV-Kandidaten abgestimmt. Die Gewinner-Gruppe in der Jahresabstimmung erhält ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Einzelsieger wird mit einer hochwertigen Reise belohnt.

Alle Informationen, vor allem, wie man Kandidat wird, sind natürlich auch online unter: www.volksfreund.de/respekt nachzulesen. Die neuen Gruppen-Kandidaten für den September-Ehrenamtspreis werden in der kommenden Mittwochausgabe vorgestellt.

Mit Erlösen aus Motorsportveranstaltungen und Co. hat Manfred Kronenburg vom Racing-Team Trier schon viel Geld für soziale Zwecke gesammelt. Foto: privat
Mit Erlösen aus Motorsportveranstaltungen und Co. hat Manfred Kronenburg vom Racing-Team Trier schon viel Geld für soziale Zwecke gesammelt. Foto: privat FOTO: Herbert Thormeyer (doth) ("TV-Upload Thormeyer"