1. Aktionen
  2. Respekt

Respekt! Die Sieger im Monat Dezember

Respekt! Die Sieger im Monat Dezember

Die Hospizhelfer des Ökumenischen Hospizdienstes Wittlich und Uwe Heinsdorf aus Trittenheim haben die zehnte Runde des Volksfreund-Ehrenamtspreises "Respekt!" gewonnen. Mehrere Hundert Leser haben im Dezember per Telefon und online abgestimmt.

"Ehrlich?", fragte Maria Groß, als der Trierische Volksfreund ihr telefonisch die gute Nachricht vom Monatssieg in der Kategorie Gruppen/Vereine überbrachte. "Damit habe ich nicht gerechnet. Das ist ja wunderbar." Groß vom ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst der Caritas Mosel-Eifel-Hunsrück ist hauptamtliche Hospizfachkraft und eine der Betreuerinnen der 26 Ehrenamtlichen, die ihre Freizeit opfern, um Sterbenden und deren Angehörigen beizustehen. Die frohe Botschaft wird spätestens heute die Runde machen.

In der Kategorie Einzelkandidaten heimste Uwe Heinsdorf aus Trittenheim die meisten Stimmen ein. "Ach nee, da freue ich mich aber", konterte der 46-Jährige spontan, als er während seiner Arbeit in einer Weinkellerei am Telefon von seinem Monatssieg erfuhr. "Der Sieg gehört dem ganzen Team" meinte der Fußballer. Gemeinsam mit Gleichgesinnten hatte er den Verein "Kicker gegen Krebs" ins Leben gerufen.

Mit den Monatssiegen nehmen die Hospizhelfer des Ökumenischen Hospizdienstes Wittlich und Uwe Heinsdorf am großen Jahresvoting, das am Donnerstag beginnt, teil. Der TV-Ehrenamtspreis für Gruppen/Vereine ist mit 5000 Euro dotiert, der Jahressieger der Einzelpersonen gewinnt eine hochwertige Reise.

Und es geht weiter im Jahr 2015. Die Januar-Runde startet am nächsten Mittwoch,14. Januar. Dann werden Ihnen wieder drei engagierte Gruppen/Vereine aus der Region vorgestellt.

Senden Sie uns Ihre Ehrenamts-Kandidaten 2015 - Einzelkandidaten oder Gruppen/Vereine - mit einer aussagekräftigen Begründung bitte per E-Mail an respekt@volksfreund.de Vielen Dank!