Sieger im Monat August, Kategorie Gruppen: Trike Team Temmels

Sieger im Monat August, Kategorie Gruppen: Trike Team Temmels

Das Trike-Team Temmels im Landkreis Trier-Saarburg und die Kyll-Triker haben sich zur zweiten Auflage der Regenbogenfahrt mit Behinderten mit der Luxemburger Gruppe Triker ohne Grenzen verstärkt.

Temmels. Das Trike-Team Temmels im Landkreis Trier-Saarburg und die Kyll-Triker haben sich zur zweiten Auflage der Regenbogenfahrt mit Behinderten mit der Luxemburger Gruppe Triker ohne Grenzen verstärkt. Der Ortsbürgermeister und Besitzer eines solchen motorisierten Dreirades, Herbert Schneider, freut sich: “Es kamen 24 Trikes nach Temmels, um Menschen mit Behinderung eine Freude zu bereiten.„ Zweimal eine Stunde führte die Strecke über den Saargau nach Merzkirchen und wieder in großer Runde zurück. Auf dem Dorfplatz wurde derweil gefeiert. “Die zwölf Organisatoren haben sich mit Leuten der Feuerwehr und des Sportvereins zusammengetan„, erklärt Schneider, der richtig stolz ist, wieder Ministerpräsidentin Malu Dreyer als Schirmherrin gewonnen zu haben. Sie schickte erneut eine Videobotschaft, die vor dem Start auf einem großen Bildschirm gezeigt wurde. Der Erlös aus dem Fest im letzten Jahr, rund 1800 Euro, floss in die Freizeitgestaltung der Menschen, die von der Lebenshilfe in Trier und Konz betreut werden, und wo sie auch in den Werkstätten arbeiten. Der Vorstand der Lebenshilfe Trier, Wolfgang Enderle, weiß: “Große Ausflüge können sich ?unsere Leute nicht immer leisten.„ Er ist begeistert, dass so viele Menschen mithelfen, den Behinderten eine Freude zu bereiten. Katja Haag von der Lebenshilfe Konz, die bei der Band Envivo am Nachmittag auch sang, bestätigt: “Das war für unsere Leute eine gigantische Erfahrung.„. Foto: Herbert Thormeyer

Laudator: Frank Giarra

Im Sommer unternehmen Sie bei schönem Wetter doch auch gerne mal einen Ausflug, nicht wahr, meine Damen und Herren? Und auf einem Trike macht das besonders viel Spaß. Sie wissen schon: Das sind diese Dreiräder mit Motor und den fetten Hinterreifen.

In Temmels an der Obermosel geht das Trike Team diesem Hobby nach. Und es ist nicht alleine. Oft fahren auch die Kyll-Triker aus Stadtkyll mit.

Was das mit unserem Ehrenamtspreis zu tun hat? Sehr viel, meine Damen und Herren. Denn beide Clubs veranstalten einmal im Jahr ihre "Regenbogenfahrt". Und sie laden Menschen mit Beeinträchtigungen von der Lebenshilfe in Konz und in Trier ein mitzufahren.

30 Trikes sausten im Juni vergangenen Jahres mit ihren Gästen "mit der Nase im Wind über den Saargau". Frei nach der Devise von Ortsbürgermeister Herbert Schneider und seinen Mitstreitern lautet.

Mit ihrer Gruppen-Kandidatur rollten die Triker schnurstracks in Richtung Respekt!-Monatssieg im August. Und sie haben damit mächtig Gas gegeben für die gute Sache.

Mit dem Erlös aus den beiden vergangenen Jahren, immerhin fast 3000 Euro, finanzieren die Triker den Menschen mit Beeinträchtigung von Lebenshilfe Konz und Trier die Freizeitgestaltung.

Auch in diesem Jahr soll es wieder eine Regenbogenfahrt geben, am Samstag, den 2. Juli. Merken Sie sich diesen Termin. Kommen Sie zum gemeinsamen Frühstück und unterstützen Sie die Triker nachmittags bei der Feier auf dem Dorfplatz in Temmels, das die Freiwillige Feuerwehr und der Sportverein mitorganisieren. Dort kommt die ganze Ortsgemeinde zusammen.

Die Triker verbinden Integration und Inklusion mit Pferdestärken. Dabei haben sie prominente Mitstreiter: Die zweite Regenbogenfahrt im letzten Jahr stand unter der Schirmherrschaft keiner Geringeren als unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Sie bedankte sich per Videobotschaft für das ehrenamtliche Engagement in Temmels.

Meine Damen und Herren, begrüßen Sie mit mir die Triker der Guten Tat aus Temmels auf der Bühne, Herbert Schneider und seine Delegation. Applaus für die schnellsten Ehrenamtler im Wettbewerb.