1. Aktionen
  2. Respekt

Volksfreund-Ehrenamtspreis: Trierer Verein und Speicherer Pfadfinder sind die Juli-Gewinner

Volksfreund-Ehrenamtspreis: Trierer Verein und Speicherer Pfadfinder sind die Juli-Gewinner

Der Rotaract Club Trier und Stammesmeister Jörg Traut vom Pfadfinderstamm Quo Vadis Speicher sind die Respekt!-Sieger im Monat Juli.

Allzeit bereit für eine gute Tat: Jörg Traut ist seit 25 Jahren Stammesmeister des Quo-Vadis-Pfadfinderstammes in Speicher und gibt das Gute-Tat-Motto seiner Organisation an Jugendliche weiter. Foto: Verein Foto: Herbert Thormeyer (doth) ("TV-Upload Thormeyer"

"Das ist ja herrlich", freut sich Tobias Moersdorf vom Rotaract Club Trier über den Gewinn seiner Gruppe beim Respekt!-Ehrenamtspreis im Juli. Sofort ist es ihm ein Anliegen, allen zu danken, die für den Club abgestimmt haben, der nicht nur Geld sammelt. Die Mitglieder krempeln auch selbst die Ärmel hoch und packen mit an, wo es nötig ist.
"Wir planen jetzt schon den Glühweinstand im Advent", verrät Moersdorf, denn das sei ein unglaublicher Organisationsaufwand. Derzeit laufen auch Vorbereitungen, die Außenanlagen des Demenz-Zentrums beim Brüderkrankenhaus altersgerecht zu verschönern. Gerade liegt das Rotaract-Kids-Camp mit 45 Kindern hinter diesen Machern. "Das waren Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen, Flüchtlings- oder Heimkinder und auch welche, die vom Kinderschutzbund geschickt wurden", erklärt Moersdorf. Alle verbrachten ein abwechslungsreiches Zeltwochenende.

Moersdorf findet es schön, von TV-Lesern solche Anerkennung für die Arbeit des 40 Jahre alten Clubs zu bekommen und nutzt auch die Gelegenheit, neue Aktive zu suchen: "Wir suchen Leute zwischen 18 und 30 Jahren." Melden können sich Interessierte per E-Mail:
simon-moersdorf@hotmail.de

Gerade gab es einen Wechsel in der Präsidentschaft. Tobias Moersdorf hat den Stab an Michael Schulze weitergereicht. Er wird die segensreiche Arbeit fortsetzten. Jedes Jahr gibt es beim Rotaract-Club einen neuen Präsidenten.

Seit 25 Jahren ist Jörg Traut Stammesmeister bei den Pfadfindern Quo Vadis in Speicher. Seine Freude ist selbst durchs Telefon richtig greifbar: "Jetzt bin ich aber überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet."

Doch es gab Anzeichen, dass viele Pfadfinder-Stämme auf diese Kandidatur aufmerksam wurden, denn: "Ich wurde von Leuten von weit her darauf angesprochen." Pfadfinder haben halt überall gute Freunde, die gerne helfen. Der Preis sei ein Vertrauensbeweis und Anerkennung, die begeistert.

Traut schränkt jedoch ein: "Ein solcher Erfolg ist ja nicht allein mein Verdienst, denn wir sind immer ein Team." So trete man auch gegenüber Eltern und Behörden auf, eine Vereinigung mit Tradition, mit Hand und Fuß. Ganz einfach eine gute Sache.

Respekt-Preis
Im Juli stimmten 496 Leser ab. Die Gewinner-Gruppe in der Jahresabstimmung erhält ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro für ihr ehrenamtliches Engagement. Der Einzelsieger wird mit einer hochwertigen Reise belohnt. Alle Informationen, vor allem, wie man Kandidat wird, können natürlich auch im Internet nachgelesen werden unter:
www.volksfreund.de/respekt

Die neuen Gruppen-Kandidaten für den Monat August werden in der kommenden Mittwochausgabe vorgestellt.