1. Aktionen
  2. ZeiLe-Projekt

Perfekter Start in den Tag und in den Job

Perfekter Start in den Tag und in den Job

13 künftige Bankkaufleute der Volksbank Bitburg nehmen am TV-Projekt "Zeitung lesen macht Azubis fit" teil - mit positiven Effekten auch auf ihre Arbeit mit den Kunden.

Bitburg. Kreditvergaben, Finanzierungen, Auszahlungen - als Bankkaufmann ist man immer im Kundenkontakt. "Das ist das wichtigste Kriterium in unserem Job", sagt Günther Hegner, Prokurist der Volksbank Bitburg. Und bei diesen Gesprächen sei auch der "informelle" Teil, der Small Talk, sehr wichtig für den Erfolg.

"Unsere Kunden honorieren dabei natürlich, wenn unser Berater Ahnung von Land und Leuten sowie ein gutes Allgemeinwissen hat", ergänzt Christian Pauly, ebenfalls Prokurist bei der Volksbank.

Genau in diesem Punkt setzt die Genossenschaftsbank schon in der Ausbildung Akzente. Denn seit 2009 ist die Volksbank Bitburg Teilnehmer des Volksfreund-Projekts "Zeitung lesen macht Azubis fit" (ZeiLe). Seitdem gehört die tägliche TV-Lektüre für insgesamt 13 künftige Bankkaufleute des ersten und zweiten Ausbildungsjahrs zum ganz normalen Tagesablauf.

"Die Akzeptanz dieses Projekts ist bei den Azubis nach anfänglicher Verwunderung mittlerweile sehr hoch", berichtet Hegner, der mit Pauly auch für das Personalmanagement zuständig ist. Die Auszubildenden erhalten von ihrem Arbeitgeber die Gelegenheit, an ihren Ausbildungsorten den TV zu studieren.

"Wir haben eine deutliche Steigerung des Wissens bemerkt. Die Auszubildenden, die vielleicht auch vorher schon die Zeitung gelesen haben, machen dies nun viel intensiver und strukturierter", sagt Pauly.

Und dies nicht nur wegen der Tests im Zwei-Wochen-Rhythmus, die im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung von "ZeiLe" durch die Universität Koblenz-Landau durchgeführt werden und die Entwicklung der Allgemeinbildung durch Zeitungslektüre überprüfen.

Die Zwischenergebnisse aus Landau für das laufende Ausbildungsjahr geben nicht nur der Volksbank Bitburg, sondern allen Projekt-Teilnehmern recht: Die Wissenssteigerung bei den rund 90 Auszubildenden, die über den TV an "ZeiLe" angemeldet sind, liegt bei über 20 Prozent seit August 2010 - und damit klar über dem Landesdurchschnitt.

Dass die Azubis diesen "entscheidenden Mehrwert der Ausbildung durch die Zeitungslektüre" (Hegner) permanent nutzen, überprüfen auch die Ausbildungspaten. In jedem Geschäftsbereich gibt es ein Patensystem, das die Jugendlichen unterstützt. "Dieses System hat sich ausgezahlt, alle Paten müssen zumindest die Ausbilder-Eignungs-Prüfung haben, um diese Aufgabe zu übernehmen", sagt Pauly.

Die Azubis hätten erkannt, dass die tägliche Zeitungslektüre sie nicht nur im Arbeitsleben unterstützt. "Gerade als ländliche Genossenschaftsbank muss man sich in der Region auskennen. Und die Azubis haben gemerkt, dass ihnen die lokale Berichterstattung des Volksfreunds erheblich hilft - getreu unserem Motto: menschlich gut beraten."

Und der Chef geht mit gutem Beispiel voran: "Die Zeit für die Zeitung muss jeden Morgen da sein, gerade in unserem Beruf muss man informiert sein", sagt Christian Pauly über seinen Start in den Tag mit dem TV.

Auch bei der Suche nach künftigen Auszubildenden stellt die Volksbank - mehrfach als "Top-Arbeitgeber" ausgezeichnet - ihr Engagement für den Nachwuchs heraus. Pauly: "Die Ausbildung genießt bei uns einen enorm hohen Stellenwert, deswegen unterstützen wir auch künftig unsere Azubis mit der Teilnahme am TV-Projekt."

Das Projekt "Zeitung lesen macht Azubis fit" wird unterstützt vom Landesverband der Zeitungsverleger Rheinland-Pfalz/Saarland sowie dem Landes-Wirtschaftsministerium.