Für Kinder: Angst ist wie unsere Alarmanlage

Für Kinder : Angst ist wie unsere Alarmanlage

FREIBURG (dpa) Hilfe, ein Mathe-Test! Bekommst du vor Prüfungen manchmal Angst oder auch bei einem Auftritt vor der ganzen Klasse? Vielleicht kennst du auch den Schreck, wenn du plötzlich ein lautes Geräusch hörst, wie etwa eine Fahrradklingel ganz in der Nähe? Dann kannst du blitzschnell zur Seite springen und so dem klingelnden Radfahrer ausweichen.

Solche Angst gehört zum Leben dazu. Sie zu spüren ist sogar manchmal sehr nützlich, sagt die Expertin Eva-Maria Fassot. Sie beschäftigt sich viel mit Gefühlen und Sorgen von Kindern.

„Es ist gut, dass wir Angst haben, weil sie unseren Körper schnell aktiviert“, erklärt Eva-Maria Fassot. Die Angst hilft dem Körper, sich auf eine schwierige Situation einzustellen. Etwa indem sich die Muskeln anspannen. So kann man zum Beispiel in einer brenzligen Situation schneller laufen. Außerdem können in einer Angst-Situation unsere Sinne genauer funktionieren. Man sieht und hört dann manchmal besser. Das ist wie eine Alarmanlage im Körper.

(dpa)