Alle Home-Artikel vom 03. Januar 2019

Kino bietet allen freien Eintritt für „Schindlers Liste“

Ein Kino im Westerwald bietet am Holocaust-Gedenktag (27.1.) allen für die Vorstellung von „Schindlers Liste“ freien Eintritt. Zunächst hatte das Hachenburger Kino lediglich AfD-Mitgliedern kostenlosen Zutritt in Aussicht gestellt und damit eine breite Diskussion ausgelöst. „Aufgrund der sogar internationalen hohen Resonanz“ habe sich das Kino dann entschieden, das Angebot zu erweitern, heißt es in einer Mitteilung der Geschäftsführung vom Donnerstag. mehr

Vorsitz in Frauenministerkonferenz: Arbeitsleben im Fokus

Rheinland-Pfalz hat zum Jahresbeginn den Vorsitz in der Frauen- und Gleichstellungsministerkonferenz (GFMK) der Bundesländer übernommen und will dabei die Benachteiligung von Frauen im Arbeitsleben in den Fokus rücken. „Nach wie vor gibt es in unserer Gesellschaft ein Machtgefälle zwischen Männern und Frauen, das durch gesellschaftliche Strukturen gestützt und verfestigt wird“, erklärte Frauenministerin Anne Spiegel am Donnerstag in Mainz. mehr

Wissing nennt EU-Agrarpolitik als Schwerpunkt für Konferenz

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) in Europa ist ein Schwerpunkt für den Vorsitz von Rheinland-Pfalz in der Agrarministerkonferenz der Bundesländer (AMK). Hauptziel sei es, zusammen mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Vorschläge der EU-Kommission im Interesse der deutschen Landwirtschaft kritisch zu begleiten und mit konstruktiven Beiträgen die Spielräume für Nachbesserungen zu nutzen, erklärte Agrarminister Volker Wissing (FDP) am Donnerstag in Mainz. „Elementare Voraussetzungen einer erfolgreichen GAP sind eine angemessene Finanzausstattung und ein wirksamer Bürokratieabbau.“ mehr

Unternehmerpräsident hält Gebietsreform für dringend nötig

Der Präsident der Landesvereinigung der Unternehmerverbände (LVU) hält eine Gebietsreform in Rheinland-Pfalz für dringend nötig. „Ich bin Ökonom. Wenn ich betriebswirtschaftlich auf die kleinteiligen Strukturen schaue, die wir im Lande haben, schreit es danach, dass wir Einheiten zusammenlegen“, sagte Gerhard Braun der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. „Als Unternehmer schauen wir immer, wo wir Synergien heben können. mehr