Alle Home-Artikel vom 07. Januar 2019
Kommunalpolitik

So funktioniert die Kommunalverwaltung

(red) Die Menschen in Rheinland-Pfalz sind am 26. Mai aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und ihre Vertreterinnen und Vertreter für die kommunalen Parlamente zu bestimmen. Vielerorts ist allerdings die Bereitschaft, sich auf diesem Gebiet ehrenamtlich zu engagieren, rückläufig. Um dem entgegenzuwirken und vor allem auch verstärkt Frauen und junge Erwachsene für die politische Arbeit in den Entscheidungsgremien zu interessieren, haben die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Trier-Saarburg eine Vortragsreihe konzipiert, die Aspekte der Kommunalpolitik und der öffentlichen Verwaltung aufgreift und sie in leicht verständlicher Form präsentiert. mehr

Sicher fühlen: Polizei richtet neue Kontaktstelle ein

Inmitten turbulenter Zeiten wollen Polizei und Stadtverwaltung in Ludwigshafen das Sicherheitsgefühl in der zweitgrößten Stadt in Rheinland-Pfalz mit einem Pilotprojekt stärken. Am zentralen Berliner Platz sind künftig Angehörige der Polizei und des Kommunalen Vollzugsdienstes an Werktagen eine Stunde lang in der Mittagszeit ansprechbar. „Wir wollen der Bevölkerung die Möglichkeit geben, zu festgelegten Zeiten in Kontakt zu treten“, sagte Polizeisprecher Thorsten Mischler am Montag bei der Präsentation. mehr

Dreyer: 2019 ist ein „Entscheidungsjahr für Europa“

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat 2019 als „Entscheidungsjahr für Europa“ bezeichnet. „2019 ist zum einen das Jahr, in dem wir das 70. Jubiläum der Bundesrepublik und des Grundgesetzes feiern“, sagte Dreyer am Montag anlässlich des Neujahresempfangs in Mainz. „Und es ist zum anderen ein Entscheidungsjahr für Europa, in dem Europa als gemeinsames Friedensprojekt uns als engagierte Europäer und Europäerinnen braucht.“ mehr

Neuer Vorstoß für Rückkehr zu G9 an Saar-Gymnasien

Der neue Vorstoß der Eltern-Initiative „G9-jetzt!“, im Saarland zum neunjährigen Gymnasium zurückzukehren, ist am Montag bei den Fraktionen im Landtag auf ein geteiltes Echo gestoßen. Während Linke und AfD Unterstützung ankündigten, zeigte sich die CDU skeptisch: Zwar wolle man Verbesserungen angehen, „aber für uns stellt sich jetzt nicht die Frage, hier noch mal eine Systemdiskussion zu beginnen“, so der Fraktionsvorsitzende Alexander Funk. mehr

Fußball

Formcheck Bundesliga – wie stehts um die Teams?

Pausen im Fußball, egal ob es Länderspielpausen oder die Winterpause ist, sind tückisch. So mancher Verein ist froh, sich in diese Pause retten zu können, denn vorab lief alles schief und überhaupt nicht wie gewünscht. Andere Vereine sehen es skeptisch. Wer gerade einen guten Lauf hatte, weiß nie, ob er ihn über die spielfreie Zeit bringt. Wie oft klagen Fans, dass der eigene Verein nur eine Halbserie vernünftig spielt? Aktuell befindet sich die Bundesliga noch in der kurzen Winterpause und Fans haben so gut wie keine Ahnung, wie es um den Zustand bestellt ist. Denn: Der Winterfahrplan beginnt gerade erst und nur wenige Clubs haben schon ein Testspiel absolviert. Dieser Artikel blickt einmal auf den fußballerischen Kaffeesatz und weissagt, wie es weitergehen könnte. mehr

Präses Rekowski kritisiert ungleiche Verteilung

Angesichts der boomenden Wirtschaft fordert der evangelische Präses im Rheinland, Manfred Rekowski, mehr Anstrengungen, die Kluft zwischen Arm und Reich zu schließen. Die Arbeitslosenzahlen seien niedrig, die öffentlichen Kassen nähmen mehr ein als erwartet, dies spiegele aber die Lebensrealität vieler Menschen nicht wider, sagte Rekowski am Montag im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr vor der Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland (Ekir). mehr

Rheinischer Präses: Lösung für Flüchtlinge auf „Sea-Watch 3“

Eine schnelle Lösung für die auf dem Seenotrettungsschiff „Sea-Watch 3“ im Mittelmeer festsitzenden 32 Flüchtlinge hat der oberste Vertreter der Evangelischen Kirche im Rheinland gefordert. Gebraucht werde eine kurzfristige humanitäre Lösung, sagte Präses Manfred Rekowski am Montag vor der Landessynode in Bad Neuenahr. „Hier sind auch Deutschland und andere europäische Länder gefragt“, sagte der Präses der mit rund 2,5 Millionen Mitgliedern zweitgrößten evangelischen Landeskirche. mehr