Alle Spielerinnen in der Torschützenliste

Trier. (R.S.) Weibliche A: DJK/MJC Trier - SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam 46:16 (23:7). "Die Mädels sind auf dem richtigen Weg. Wir konnten nach dem höchsten Saisonsieg mit unseren Fans im letzten Heimspiel feiern", freute sich MJC-Trainerin Kerstin Reckenthäler.

Allerdings fanden die Gastgeberinnen nur schwer ins Spiel, der Gast hielt die Begegnung bis 5:4 offen. "Wir haben dann noch einmal an die Einstellung der Mannschaft appelliert, die nach der unkonzentrierten Anfangsphase mit schönen Spielzügen glänzte", so die Trainerin, deren Mannschaft sich bis zur Pause bereits entscheidend abgesetzt hatte. Nach dem Wechsel zogen die Gastgeberinnen ihr Spiel durch, alle Spielerinnen trugen sich mit Treffern in die Torschützenliste ein.

Männliche B: TV Ruchheim - HSG Wittlich 30:30 (16:15).


"Da war mehr drin", meinte HSG-Trainer Wolfgang Becker nach dem Remis seines Teams in Ruchheim. "Das Spiel hätten wir gewinnen müssen, die Gründe für den Punktverlust sind vielschichtig. Beide Torhüter erwischten einen schwachen Tag, dazu enttäuschte unser Deckungsverband", fand Becker. So entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der die HSG am Ende durch eigene "Dummheit" (Zitat Becker) in Unterzahl geriet und mit vier gegen sechs spielen musste. "Allerdings hatte Marvin Fritz drei Sekunden vor dem Abpfiff den Siegtreffer auf der Hand, vergab die Chance aber", sagte HSG-Trainer Becker.