1. Archiv

An den Schaltzentralen der politischen Macht in Mainz und in Berlin

An den Schaltzentralen der politischen Macht in Mainz und in Berlin

Kindergartenplätze für alle, Krankenkassen vor der Pleite: Die Korrespondenten des Trierischen Volksfreunds berichten aus Mainz und Berlin über alle politischen Themen, die das Land und die Republik bewegen.

 Die Berliner Korrespondenten Werner Kolhoff, Stefan Vetter und Hagen Strauß vor dem Gebäude der Bundespressekonferenz. Foto:TV-Archiv
Die Berliner Korrespondenten Werner Kolhoff, Stefan Vetter und Hagen Strauß vor dem Gebäude der Bundespressekonferenz. Foto:TV-Archiv

Frank Giarras Büro in Mainz liegt in der Nähe des Landtags, damit er schnell dort ist, wo die Entscheidungen gefällt werden. Seit zwei Jahren ist er Korrespondent des Trierischen Volksfreunds in Mainz. Er recherchiert und kommentiert alles rund um die Landespolitik. Vom Nürburgringskandal über die Billen-Affäre bis zu Gesetzesänderungen. Vielen Volksfreund-Lesern ist Frank Giarra jedoch schon durch seine langjährige Tätigkeit als Lokal- und später Reporterchef in der Zentrale in Trier bekannt.

Der 1966 in Dortmund geborene Giarra hat seine Ausbildung bei der Münsterschen Zeitung gemacht, bevor er 1999 in die Sportredaktion des TV wechselte. Von 2002 bis 2008 war er in der Lokalredaktion des TV in Trier, zuletzt als Reporterchef.

Die Berlin-Korrespondenten des TV haben ihr Büro am Schiffbauer Damm im Regierungsviertel der Hauptstadt. Von dort liefern sie täglich Beiträge und Kommentare aus dem Parlament und von den Parteien.

Das Berliner Büro versorgt nicht nur den Trierischen Volksfreund, sondern auch eine Reihe weiterer namhafter Regionalzeitungen. Dazu zählen unter anderem die Saarbrücker Zeitung, das Darmstädter Echo, die Aachener Nachrichten, die Pirmasenser Zeitung, das Offenburger Tageblatt, die Rhein-Zeitung (Koblenz), die Pforzheimer Zeitung und die Ludwigsburger Kreiszeitung.

Zur BMS gehören Werner Kolhoff, Hagen Strauß und Stefan Vetter. Leiter des Büros ist Werner Kolhoff. Der gebürtige Oldenburger, Jahrgang 1956, lebt seit 1974 in Berlin, wo er zunächst Redakteur beim Tagesspiegel und nach der Wende zwölf Jahre lang Ressortleiter bei der Berliner Zeitung war. Während des Mauerfalls arbeitete Kolhoff als Sprecher des Senats von Berlin. Ab 2002 war er drei Jahre lang im Bundespresseamt. Als Büroleiter berichtet er vor allem über Kanzlerin Angela Merkel und ihr Amt sowie über die Außen- und Verteidigungspolitik. Hagen Strauß, 1968 in Dortmund geboren, arbeitete als freier Korrespondent in Bonn und dann in Berlin. 2001 wechselte er zum Berliner Büro. Als Korrespondent betreut er Union und FDP, seine Schwerpunkte liegen auch in der Bildungs-, Verkehrsund Verbraucherpolitik. Stefan Vetter wurde 1960 in Sachsen geboren. Ab 1993 berichtete er zunächst für die Saarbrücker Zeitung und die Lausitzer Rundschau aus Bonn als Parlamentskorrespondent. Mit dem Umzug der Bundesregierung an die Spree setzte er diese Arbeit in Berlin fort. Inzwischen kümmert sich Stefan Vetter vornehmlich um arbeitsmarkt- und sozialpolitische Themen, aber auch um Vorgänge bei der SPD, den Grünen und der Linkspartei. Hans-Peter Linz