Ein Schloss für viele Fälle

Ein Schloss für viele Fälle

NIEDERWEIS. (mkn) Sommerliche Temperaturen lockten am Sonntag zahlreiche Besucher nach Niederweis, wo man anlässlich des Tags des offenen Denkmals einmal einen Blick in das sanierte Schloss Niederweis werfen konnte.

Wen es schon immer einmal interessierte, wie es in dem sanierten Schloss Niederweis von innen aussieht, der hatte beim Tag des offenen Denkmals die Gelegenheit zur Besichtigung. Matthias Schneider, der das Schloss mit seiner Firma gewerblich nutzt, führte die Besucher persönlich durch das 1751 für Franz Eduard Anton Baron von Heyden erbaute Schloss. Egal ob Schlafgemächer, Wohnräume oder das Jagdzimmer, jeder Raum mit seiner Einrichtung stand den Besuchern zur Besichtigung offen. Matthias Schneider rechnet damit, dass im Sommer 2007 die Sanierungsarbeiten endgültig abgeschlossen sind. Lediglich der Garten wird wohl erst in drei bis vier Jahre fertig sein. Nach seiner Fertigstellung wird das Schloss für verschiedene Zwecke genutzt: Zum einen dient es als Firmensitz und Produktionsstätte, zum anderen stehen Scheune und Tenne für Kunstausstellungen, Kunden- und Musikveranstaltungen zur Verfügung. Neben Schloss Niederweis hatten im Kreis Bitburg-Prüm auch das Schloss Weilerbach bei Bollendorf, die Burg Dudeldorf, das alte Notariat in Dudeldorf, die Kirche Sankt Quirinus in Malberg, das Schloss Malberg mit "Eisernem Garten" sowie der Garten des Gasthauses Schneider in Wolsfeld ihre Tore für die Besucher geöffnet.

Mehr von Volksfreund