1. Archiv

ELF FRAGEN AN...

ELF FRAGEN AN...

...Daniel Schmitt, Kapitän und Torwart der Spielvereinigung Minderlittgen/Hupperath:Was war Ihr schönstes Erlebnis als Fußballer? Der Doppelsieg um den VG-Pokal Wittlich-Land 2004 und 2005 nach meiner Reaktivierung.Was war Ihr schlimmstes Erlebnis als Fußballer?

Ein Spiel in der C-Jugend Bezirksliga mit der JSG Landscheid, als wir gegen den FC Bitburg mit 4:0 in Führung lagen und am Ende durch einige Torwartfehler von mir noch mit 4:5 verloren haben.Wer ist Ihr sportliches Vorbild? Gerald Ehrmann, da er als Torwart-Trainer des 1. FC Kaiserslautern sehr energisch und ehrgeizig seine Aufgabe erfüllt. Von wem haben Sie am meisten gelernt? Von Marco Drees, den ich als Kapitän abgelöst habe, wegen seiner positiven Einstellung und Offenheit für alle Fragen.Mit wem spielen Sie am liebsten zusammen? Mit Marco Drees und meinen Mannschaftskameraden, da wir eine sehr gute Kameradschaft im gesamten Team haben. Für das Spiel am Sonntag gegen die SG Liesertal wünsche ich mir... ...die Wiederholung des Sieges aus der Vorrunde und ein gutes Spiel meiner Mannschaft. Auf wen tippen Sie in Ihrer Liga als Meister? Auf den SV Zeltingen-Rachtig oder unseren Lokalrivalen SG Landscheid und auf uns als Außenseiter. Wenn Sie eine Million im Lotto gewinnen würden, was würden Sie sich davon kaufen? Ein neues Haus für mich und meine Freundin Andrea, die Erfüllung der Wünsche meiner Familie und einen schnellen Audi. Was trinken Sie nach dem Spiel? Am liebsten ein gekühltes Bitburger Bier. Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Meine Freundin Andrea, mehrere Fußbälle, da sie als Libero in der Damen-Regionalligamannschaft des SC Bad Neuenahr immer an ihrer Fitness arbeiten muss, sowie Essen und Getränke. Was ist Ihr größter Traum außerhalb des Fußballs? Ein schönes Haus zu haben, gute Gesundheit für mich und meine Familie sowie den Erhalt meines Arbeitsplatzes als kaufmännischer Angestellter in der Abteilung Haustechnik im Krankenhaus in Wittlich.