Finale um fünf Zentimeter verpasst

Finale um fünf Zentimeter verpasst

Bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Rudern hat der leichte Doppel-Vierer der Renngemeinschaft Mainz-Traben-Trarbach den Finaleinzug um vier Hundertstelsekunden verpasst.

Duisburg/Traben-Trarbach. (red) Erst das Zielfoto brachte Gewissheit: Nur fünf Zentimeter fehlten dem leichten Doppel-Vierer zur Qualifikation beim Kampf um Platz drei im Halbfinale. Lukas Wurzer aus Traben-Trarbach sowie Alexander Diesler, Paul Merchel, Leo Theis und Steuerfrau Valerie Högerle aus Mainz waren damit am Einzug ins Finale der Deutschen Junioren-Meisterschaften denkbar knapp gescheitert. Im B-Finale - dort wird um Platz sieben gekämpft - zeigten die Ruderer dann jedoch, dass sie durchaus ins A-Finale gehört hätten. Unter den Anfeuerungsrufen der Trainer und der Eltern sicherten sie sich in einem furiosen Start-Ziel-Rennen souverän den ersten Platz und damit den siebten Rang im Gesamtklassement. Die Siegerzeit von 5:01:43 hätte im A-Finale immerhin für einen fünften Platz gereicht.