1. Archiv

FUSSBALL: Suche nach dem Anreiz

FUSSBALL: Suche nach dem Anreiz

WITTLICH-NEUERBURG. (F.Z.) Viele Vereinsvertreter und Jugendleiter des Fußball-Spielkreises Mosel kamen auf Einladung von Kreisjugendleiter Günter Thiesen zur Jugendtagung nach Wittlich-Neuerburg. Themen mit Diskussionsbedarf standen auf der Tagesordnung, etwa die Zukunft der Hallen- und Pokalrunden oder die Meldung von Schiedsrichtern.

Günter Thiesen informierte darüber, dass sich der Hauptsponsor der Hallenrunde und Pokalrunden zurückgezogen habe, da nach dessen Auffassung das Interesse sehr stark gesunken sei. Mehrfach seien die bei den Pokalendrunden ausgehändigten Siegerschecks an die Gewinner am Ende gar nicht eingelöst worden. Diese Mitteilung löste bei den Jugendleitern Proteste aus. "Wenn hier kein finanzieller Anreiz mehr besteht und den teilnehmenden Vereinen nur hohe Unkosten durch weite Fahrten und Schiedsrichterkosten entstehen, müsste eine Pokalmeldung stark überlegt werden", sagte Joachim Thömmes, Vorsitzender des SV Haag. Dieser Meinung schlossen sich weitere Vereinsvertreter an. Der Kreisvorstand und Kreisjugendleiter Thiesen wurden beauftragt, mit potenziellen neuen Sponsoren Kontakt aufzunehmen. Schiedsrichteransetzer Andreas Müllers teilte mit, dass es durch den Rückgang bei aktiven Schiedsrichtern immer schwieriger wird, Jugendspiele mit Unparteiischen zu besetzen. Er appellierte an die Vorsitzenden, sich darum zu bemühen, junge und qualifizierte Schiedsrichteranwärter zu melden. Alois Stroh, Jugendbildungsbeauftragter im Fußball-Verband Rheinland, informierte darüber, dass durch die neuen Initiativen des Deutschen Fußball-Bunds auch im Jugendbereich neue Wege bestritten werden müssen. Von ihnen werden auch die Jugendleiter, die in den Vereinen in Zukunft Jugendmanager genannt werden sollen, "betroffen" sein werden. Der neue Stützpunkttrainer Wolfgang Löwen aus Kröv übte Kritik daran, dass die Vereine zu den Trainingseinheiten auf dem neu angemieteten Rasenplatz in Ürzig immer weniger Spieler entsenden würden. Er bezeichnete die Auslastung als "nicht ausreichend" . Auch im Bereich Mädchenfußball äußerte sich die Mädchenreferentin und Kreisjugendtrainerin Ute Thiel aus Mülheim sehr skeptisch. Die Beteiligung der Vereine lasse sehr zu wünschen übrig. In Bezug auf Feriencamps hatten Günter Thiesen und der neue Kreisvorsitzende Walter Kirsten aus Piesport Positives zu vermelden. Nach Auskunft von Walter Kirsten gibt es für das Jahr 2007 bereits feste Zusagen vom SSV Dhrontal und der SG Liesertal als Ausrichter. Außerdem werde erneut mit dem SV Hetzerath mit Jugendleiter Hermann Lehnertz gerechnet. Um das angestrebte Ziel von vier Feriencamps 2007 zu erreichen, sollen auch mit der DJK Hasborn Gespräche geführt werden.