1. Archiv

Getrübte Vaterfreude

Getrübte Vaterfreude

Der TV Offenbach bleibt der Angstgegner der Hunsrück-HSG! Auch in diesem Jahr unterlagen die Hunsrücker deutlich, diesmal verlor die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch in der Handball-Regionalliga Männer 29:37 (15:22).

Kleinich. (R.S.) Gegen die hochmotivierte Gastgebermannschaft fehlte der HSG die nötige Einstellung, vor allem in der Abwehr. Dazu kam, dass Leistungsträger Maxim Shalimov am Samstagabend zum ersten Mal Vater wurde und die ganze Nacht nicht geschlafen hatte. Er spielte unkonzentriert. Schnell führte der Gastgeber mit 6:1, dem Druck des Offenbacher Rückraums war die HSG-Abwehr in keiner Phase gewachsen. Einziger Lichtblick war erneut Youngster Michael Stein, der zehn Treffer markierte. Nach dem Wechsel wurde die HSG konstanter und lag beim 31:28 in Schlagweite. "Individuelle Fehler warfen uns dann erneut zurück", sagte HSG-Trainer Igor Domaschenko. HSG: Bachmann und Leonard - Vasek (6/2), Stein (10), Gedert (5), Shalimov (1), Berg, Stoffel (1), Koetz (1), Enkler (2), Gerhardt, Keitsch, Brahmann (3).