1. Archiv

Größter Pokalerfolg der TTSG

Größter Pokalerfolg der TTSG

Die dritte Mannschaft der TTSG Wittlich kehrt von den Deutschen Pokalmeisterschaften der Herren C-Klasse (bis Kreisliga) in Merzig mit einem hervorragenden fünften Platz aus 20 teilnehmenden Mannschaften zurück.

Wittlich/Merzig. (red) Nach klaren Siegen der TTSG gegen TuS Sörgenloch (Rheinhessen) mit 4:0, gegen TTC München-Neuhausen mit 4:1 und TTC Grinau (Schleswig-Holstein) mit 4:0 kam es schließlich in der starken Vorrundengruppe zu einem Endspiel um den Gruppensieg der Wittlicher gegen den TTC Berlin-Neukölln. In diesem hochklassigen Spiel musste sich die TTSG schließlich unglücklich mit 3:4 geschlagen geben, wobei Frank Meyer und Torsten Reichert im Doppel einen Matchball zum Gruppensieg vergaben und im Schlusseinzel Martin Koller knapp im Entscheidungssatz verlor. Zuvor hatten Frank Meyer und Torsten Reichert zwei Siege für die Wittlicher Mannschaft erzielt. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich die TTSG für das Viertelfinale, in dem man auf den ungeschlagenen Sieger einer anderen Vorrundengruppe, die DJK Teutonia Ehrenfeld (Nordrhein-Westfalen), traf. In diesem Spiel waren die Wittlicher klarer Außenseiter, zumal der Spitzenspieler der Gegner ein früherer Regionalligaspieler war. Dieser gewann dann auch zu Beginn klar gegen Martin Koller. Frank Meyer und Torsten Reichert konnten diesen Rückstand dann durch Siege in zwei knappen Spielen in einen 2:1-Vorsprung umwandeln. Anschließend waren sie jedoch im Doppel chancenlos, so dass es beim Spielstand von 2:2 zum Spiel der Spitzenspieler beider Mannschaften kam. Nach zwei klar verlorenen Sätzen kämpfte sich Frank Meyer wieder heran und gewann die zwei folgenden. Im Entscheidungssatz wogte das Spiel bis zum Spielstand von 8:8 hin und her, wobei letztlich der Spieler aus Ehrenfeld das glücklichere Ende für sich hatte. Somit musste Torsten Reichert sein zweites Einzel gewinnen, um seine Mannschaft noch im Spiel zu halten. Auch in seinem Spiel ging es wieder in den Entscheidungssatz, den er aber knapp verlor. Somit gewann letztlich die DJK Teutonia Ehrenfeld verdient mit 4:2, die anschließend auch das Finale erreichte. Trotz anfänglicher Enttäuschung über die Niederlage freuten sich die Wittlicher Spieler im Nachhinein über den größten Pokalerfolg in der Vereinsgeschichte der TTSG Wittlich.