| 15:37 Uhr

"Grumperen" - frisch aus dem Feuer

Viel Spaß hatten die Kinder beim Stempeln mit der Kartoffel. In der Bauernscheune schufen sie mit dieser Drucktechnik farbenfrohe Bilder.Foto: Joachim Schröder
Viel Spaß hatten die Kinder beim Stempeln mit der Kartoffel. In der Bauernscheune schufen sie mit dieser Drucktechnik farbenfrohe Bilder.Foto: Joachim Schröder
BLEIALF/SCHWEILER. (js) Der Fremdenverkehrsverein (FVV) Bleialf-Schneifel wartet alljährlich mit interessanten Ferienangeboten auf. In den Herbstferien ist immer ein "Kartoffelfest" angesagt.

Ob Pizza backen oder Wander- und Abenteuerspaß: Der Fremdenverkehrsverein Bleialf ist seit Jahren für Überraschungen gut. In Schweiler traf sich jetzt eine muntere Kinderschar mit Erwachsenen in der Bauernscheune am Ferienhaus Murges, um rund um die Kartoffel neue Erfahrungen zu sammeln und Gemeinschaft zu erleben. Urlaub zum Kartoffelfest

Rund 150 junge Leute, Kinder und Erwachsene, davon etwa 100 Feriengäste, tummelten sich auf dem Gelände des "Fehlenhofs". FVV-Vorsitzender Robert Saxler freute sich über die Resonanz: "Es gibt sogar Touristen, die seit Jahren ihren Urlaub auf unser Fest legen." Alle Teilnehmer hatten sichtlich Freude am gemeinschaftlichen Erleben und Genießen. Für die Kleinen gab es ein Stockschießen und Kartoffeldrucken. In der Murges-Scheune leitete Anneliese Gönen die Kinder an. Robert Saxler und Küchenmeister-Kollege Reinhold Scheer backten fleißig Reibekuchen, während die Vereinsdamen leckere Schmalz- und Marmeladenschnittchen anboten. Glühwein und Kaffee waren bei den Erwachsenen willkommen, schließlich gab es auf der Schneifel die ersten Schneeschauern für dieses Jahr. Draußen tobten derweil die Kinder am Kartoffelfeuer, wo sie mit Hilfe von Stöcken ihre "Grumperen" rösteten. Rauer Wind und beißender Qualm konnten die Kids nicht beeindrucken. Beim Verzehr gab es ein munteres Messen und Tippen um die dickste Frucht. Die Spielscheune bot ein tolles Betätigungsfeld für Klein und Groß - dort konnte so richtig nach Herzenslust getobt werden. Dass es mit dem "Kartoffel ausmachen" im Feld seit Jahren nicht mehr klappt, erklärt Robert Saxler mit der frühen Ernte und dem unberechenbaren Wetter: "Es ist zwar schade, aber wir müssen die Ferien berücksichtigen." Eine schöne Bereicherung des Ferienprogramms: Der Fremdenverkehrsverein Bleialf-Schneifel lässt keine Gelegenheit ungenutzt, den Feriengästen und der einheimischen Bevölkerung etwas außerhalb des großen Festkalenders zu bieten. Und das wird dankbar angenommen.