1. Archiv

HANDBALL: Theater zum 25. Geburtstag

HANDBALL: Theater zum 25. Geburtstag

KLEINICH. Am Freitag um 19 Uhr feiert die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch im Festzelt an der Hirtenfeldhalle 25-jähriges Jubiläum. In dem Theaterstück "25 Jahre HSG" werden die wichtigsten Ereignisse der Vereinsgeschichte wiedergegeben.

Die Landesligameisterschaft des TuS Irmenach-Beuren 1981 und der damit verbundene Aufstieg in die Oberliga war seinerzeit der Auslöser einer nun schon 25-jährigen Erfolgsgeschichte in den handballverrückten Hunsrückgemeinden. "Die Gründung einer HSG mit dem TuS Kleinich stand bevor", erinnert sich Präsident Bernd Kirst, der sich damals schon als Spieler mitten im Geschehen befand. Innerhalb einer Woche entschieden sich die Mitglieder in den Generalversammlungen beider Vereine - bei nur einem geringen Anteil von Nein-Stimmen - für die Bildung einer Spielgemeinschaft. Am 24. März 1981 beantragten die Verantwortlichen die Genehmigung einer Spielgemeinschaft, und eine Woche später war die HSG Irmenach-Kleinich offiziell geboren. "Wir sind immer eine Vereinsfamilie geblieben", sagt Kirst. Seit Anfang der 90er-Jahre spielen alle HSG-Mannschaften in der vereinseigenen Hirtenfeldhalle. "Mit einer Eigenleistung von 300 000 Mark wurde die Halle erbaut", so der Präsident. 1999 kam mit dem TuS Horbruch ein weiterer Partner dazu. Am Freitag entführt die HSG alle Gäste zu einer Zeitreise durch die Historie. Im Theaterstück "25 Jahre HSG" werden die wichtigsten und lustigsten Ereignisse der Vereinsgeschichte auf der Bühne nachgespielt.