Hommage an Astrid Lindgren

Hommage an Astrid Lindgren

TRIER. Nur noch drei Wochen, dann ist es soweit: Der Trierische Volksfreund präsentiert Tomte, Kettcar und die anderen Bands auf dem Grand Hotel van Cleef Festival in den Kaiserthermen. Der TV erklärt, was dieses Festival besonders macht.

Warum noch ein Open-Air-Festival? Die Antwort ist einfach: Weil es für mich in diesem Sommer auch ein Festival ohne Dauerregen und Hagelschauer geben muss. Das "Rocco del Schlacko" machte seinem Namen alle Ehre und auch das "Rock-A-Field" versank im Schlamm. Komplimente von den Bands gab es für das Durchhalten zwar reichlich, von Brian Molko (Placebo): "You survived an act of god" zu Thees Uhlmann (Tomte): "Ihr könnt irgendwann mal sagen: Ich war bei Rocco del Schlacco: Das Wetter war sch.., aber das Konzert war geil." Aber irgendwann freut man sich auch auf einen lauen Sommerabend guter Musik - ohne bange Blicke zum Himmel. Mein nächster Versuch in diesem Sommer ist auf jeden Fall am 5. August das Grand Hotel van Cleef Festival in den Kaiserthermen. Auch Uhlmann wird mit seiner Band Tomte wieder dabei sein. Dazu spielen Home of the Lame, Pale, The Weankerthans, Kettcar und Olli Schulz & der Hund Marie. Home of the Lame, dahinter verbirgt sich der in Schweden lebende Hannoveraner Felix Gebhard, faszinieren mit eher ruhigen, melodischen Songs über die Liebe. Etwas rockiger wird es dann mit Pale, die ihr fünftes Album "How To Survive Chance" vorstellen. Die kanadische Band The Weakerthans kommt extra aus Kanada nach Trier, um ihre durchaus politische Botschaft mit punkiger Musik unters Volk zu bringen. In ihrem Repertoire finden sich sowohl langsame und folkige Stücke wie auch energiegeladene und kraftvolle Songs. Zu Tomte muss nicht mehr viel gesagt werden. Ihr aktuelles Album "Buchstaben über der Stadt" überzeugt durch seine tiefgründigen Texte und die stimmungsvolle Musik. Benannt haben sich Tomte übrigens nach dem Kinderbuch "Tomte Tummetott" von Astrid Lindgren. Tomte-Sänger Uhlmann hat auch zusammen mit Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff von Kettcar 2002 das Label "Grand Hotel van Cleef" gegründet. Kettcar, die nach Tomte die zweite Band aus Hamburg, haben 2002 mit ihrer Platte "Du und wieviel von deinen Freunden" endgültig den Durchbruch geschafft. Auch das Nachfolgealbum "Von Spatzen und Tauben, von Dächern und Händen" steht dem Vorgänger nur wenig nach. Headliner des Kaiserthermenfestivals ist Olli Schulz & der Hund Marie. Dahinter verbergen sich Sänger Olliver Schulz und Max Schröder von Tomte, der seit kurzem als Le Chien Marie auch solo unterwegs ist. 2005 erschien mit "Das beige Album", das inhaltlich etwas düsterer und ernster ist als sein Vorgänger "Brichst du mir das Herz, brech ich dir die Beine". Olli Schulz bietet sehr schönen Indiepop. Musikalisch ist somit alles vorbereitet, jetzt muss nur das Wetter mitspielen. Das Programm: 16.30 Uhr Einlass, 17 Uhr Home of the Lame, 17.40 Uhr Pale, 18.25 Uhr The Weakerthans, 19.40 Uhr Tomte, 21.10 Uhr Kettcar, 22.40 Uhr Olli Schulz & der Hund Marie.

Mehr von Volksfreund