Je lauter, desto besser

Peilomat sind die Vorgruppe von Tokio Hotel am Freitag in Trier. Die Teenie-Idole haben sie als ganz normale und nette Jungs kennen gelernt. Die Lautstärke des Publikums stört sie nicht - im Gegenteil.

Trier. (bw) Auftritte mit berühmten Bands sind für Sebi, Flo und Hennich von Peilomat nichts Neues. Als Vorgruppe haben sie schon für Silbermond, die Söhne Mannheims und Christina Stürmer gespielt. "Neu ist jetzt, eine Tour in Arenen zu spielen", sagt Bassist Sebi Wagner. In Arenen sei natürlich auch das Lampenfieber hinter der Bühne völlig anders, verrät Schlagzeuger Hennich Marien. Wenn sie dann aber auf der Bühne stünden, dann wüssten sie, was sie zu tun hätten. "Dann ist das ein freudiges Gefühl - eine Mischung aus Lampenfieber und Adrenalin."Die gemeinsame Plattenfirma habe sie und Tokio Hotel zusammengebracht und der Nachwuchsband sechs Konzerte beschert. "Das Tourleben ist großartig", schwärmt Hennich, "und die Gigs sind sehr angenehm." Die Lautstärke der vor allem jungen weiblichen Fans nerve nicht. "Was gibt es Schöneres als ein lautes Pubikum zu haben?", fragt Sebi. Außerdem: So lange es auf den Text hört, ist der Geräuschpegel in Ordnung. Die Band hat das Gefühl, dass die Zuhörer das tun. Sie genießen, dass das Publikum so "richtig schön abgeht". Das Gefühl, dass sie "nur" die Vorgruppe sind, haben Peilomat nicht. Auch nicht, dass die Tokio Hotel-Fans gar nicht zu ihrer Zielgruppe gehören. "Eine Schnittmenge gibt es immer", ist sich Sänger und Gitarrist Flo Peil sicher.Keine Starallüren bei Tokio Hotel

Und wie sind die Jungs von Tokio Hotel? "Wirklich nett", sagt Flo. "Wir haben sie schon ein paar Mal abends getroffen. Die haben schon so einiges mitgemacht." Dennoch seien Starallüren nicht zu spüren. Hinter der Bühne seien es vier normale Jungs. "Letztens haben wir uns zum Beispiel mit dem Schlagzeuger darüber unterhalten, dass er sich eine Blase gespielt hat." Karten für das Tokio Hotel-Konzert am Freitag mit Peilomat als Vorgruppe gibt es in den TV-Presse-Centern Trier, Bitburg und Wittlich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort