1. Archiv

"Jede hat eine Schippe draufgelegt"

"Jede hat eine Schippe draufgelegt"

Damit hat beim VfL Monzel keiner gerechnet: Die erste Damen-Mannschaft hat gute Chancen, in die Tischtennis-Oberliga aufzusteigen. Im letzten Saisonheimspiel am Samstag gegen den TTC Mülheim-Urmitz/Bhf II (19 Uhr) kann ein Konkurrent auf Distanz gehalten werden.

Monzel. Dass Frauen-Tischtennis-Rheinlandligist VfL Monzel nach 14 von 18 Spieltagen auf Rang eins der Tabelle steht, schien vor Saisonbeginn außer Reichweite. "Wir haben gedacht, gegen den Abstieg spielen zu müssen", sagt Elmar-Georg Hauf vom VfL.Selbst jetzt nimmt er das Wort "Aufstieg" nicht offiziell in den Mund. "Aber wenn wir es packen können, dann wollen wir es auch packen." Trotz höherer Kosten, die auf den Verein zukommen würden. Und trotz der sportlich harten Herausforderung. Hauf: "Es würde super schwer werden in der Oberliga, doch die Damen trauen sich das zu. Gleichwohl würden wir die Tür offen halten für Neuzugänge, die zu uns kommen möchten." Dass es in der aktuellen Spielzeit bislang besser läuft als erwartet, führt Hauf auf eine Leistungssteigerung bei allen Spielerinnen zurück. "Jede hat eine Schippe draufgelegt." Seine Einschätzung: "Wäre Sarah Schröder, die vor der Saison zur SG Speicher-Orenhofen in die Oberliga gewechselt ist, noch bei uns, wären wir schon durch."Doch auch so stehen die Chancen nicht schlecht, den Aufstieg zu schaffen. Im Duell mit dem TTC Mülheim-Urmitz/Bhf II kann der VfL Monzel am Samstag einen Mitkonkurrenten im Kampf um Platz eins auf Distanz halten. So wie Anfang März auch die TTF Asbacher Land, die Monzel zu Hause mit 8:4 schlug. In der Vorrunde gewann Monzel klar mit 8:3 beim TTC Mülheim-Urmitz/Bhf II, im Heimspiel am Samstag stehen für Hauf die Chancen auf einen Erfolg bei "50:50". Nicht zur Verfügung steht Heike Hartmann, für sie kommt die 16-jährige Marina Krämer zum Einsatz. Gemäß der aktuellen Ansetzung wird Mülheim-Urmitz am Samstagnachmitag (15 Uhr) vor dem Gastspiel in Monzel schon beim FC Könen antreten. Geht damit ein Substanzverlust beim Gegner einher? Hauf: "Wenn Mülheim-Urmitz in voller Besetzung anreist, dann nicht. Das Team verfügt über erfahrene Spielerinnen."