1. Archiv

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA: "Dabei sein ist alles"

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA: "Dabei sein ist alles"

WITTLICH. (srb) Zum zweiten Mal in Folge hat sich die Duale Oberschule Wittlich für den Leichtathletik-Bundesentscheid von "Jugend trainiert für Olympia" qualifiziert.

Was in Amerika selbstverständlich ist, funktioniert in Deutschland ganz anders. Sportwettbewerbe in der Schule stehen nicht im Vordergrund, sondern eher die regionalen Vereine. Im Wettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" hat die Auswahl der Dualen Oberschule (DOS) Wittlich etwas Besonderes geschafft: Als einzige Hauptschule hat sie sich für den Bundesentscheid in Berlin qualifiziert, und das schon zum zweiten Mal. Kommende Woche geht es los. Die Schüler erwartet ein viertägiges Rahmenprogramm. Neben Leichtathletikwettkämpfen besuchen von Dienstag bis Freitag rund 4000 Sportler die Hauptstadt, um sich in ihrer Sportart den Titel zu sichern. "Neben den Wettkämpfen am Mittwoch stehen Freizeitangebote auf dem Programm. Wenn man schon mal in der Hauptstadt ist, können sich die Jugendlichen sie auch ansehen", sagt Michael Stab, betreuender Lehrer der DOS-Auswahl. Er hat es zusammen mit Dieter Stephany geschafft, einige Talente der DOS zusammen zu bringen. "Dabei sah es im Juli beim Landesentscheid in Konz gar nicht so gut aus. Erst unerwartet gute Leistungen von Felix Steiner und Ronny Schultes in Weitsprung und 1000-Meter-Lauf machten den Sprung aufs Siegertreppchen möglich", berichtet Dieter Stephany. Felix Steiner erreichte in Konz eine Zeit von 2:48 Minuten im 1000-Meter-Lauf. Die Jungen, alle rund 15 Jahre alt, freuen sich auf Berlin: "Ich bin schon ein bisschen aufgeregt. Auf die drei Tage bin ich schon gespannt", sagt Antonio Ventura. Schon im vergangenen Jahr dabei war Ronny Schultes, der mit 5,97 Metern im Weitsprung auf Landes-ebene einen persönlichen Rekord aufstellte: "Vergangenes Jahr war eine gute Stimmung in Berlin. Wir sind stolz, das als Schule erreicht zu haben." Die Konkurrenz ist stark. Einige Sportgymnasien aus den östlichen Bundesländern treten in Berlin an. Michael Stab: "Ziel ist der elfte oder zwölfte Platz. Wenn es besser wird, umso besser. Aber das Motto lautet ‚Dabei sein ist alles'. Es ist schon eine Ehre, mitzumachen." Die Starter: Peter Vogel, Pascal Schumacher, Markus Grabar, Felix Steiner, Johannes Endres, Patrick Scheid, Kerim Ben Mohammed, Ronny Schultes, Andreas Benkendorf, Daniel Backes, Antonio Ventura, Mirtagi Musevi. bl/mws