1. Archiv

KOLUMNE: Große Fragezeichen

KOLUMNE: Große Fragezeichen

Endlich erfolgt an diesem Wochenende der Startschuss für die mit großer Spannung erwartete Saison 2005/2006 im Fußball-Spielkreis-Mosel. Damit werden wohl auch die letzten Spekulationen über Neuzugänge, Trainerwechsel, Verletzungen von Spielern und so weiter und so fort zu den Akten gelegt.

Für Turbulenzen sorgte dabei die neugegründete Elf der SpVgg Bernkastel-Kues, die in der Kreisliga C I einen Neuanfang versucht, wobei die meisten Spieler aus Albanien und der Türkei stammen. Als Manager fungiert dabei der Kosovo-Albaner Jenny Gashi und dessen Bruder Visa Gashi, die für die Mannschaft verantwortlich sind und diese leiten sollen. Als Spielertrainer konnte Waldemar Kronz, der bisher beim TuS Platten tätig war, verpflichtet werden. In der Vorbereitung lief es allerdings nicht so wie, er es sich als Trainer gewünscht hat, denn er bekam kaum einen Spieler im Training zu sehen. Dass den Verantwortlichen der Spielvereinigung wie auch dem ersten Vorsitzenden Michael Neugebauer die Angelegenheit nicht ganz geheuer ist, ergibt sich aus der Tatsache, dass Jenny Gashi vorab eine Kaution von 1000 Euro entrichten sollte, um roten Karten und anderen Sanktionen vorzubeugen und um die Kosten bei der Kreisspruchkammer Mosel zu bezahlen. Laut Aussage von Neugebauer "wurde die Kaution von 1000 Euro vor dem Urlaubsantritt von Jenny Gashi bis Anfang August noch nicht bezahlt, worüber der Vorstand der SpVgg Bernkastel-Kues doch sehr verärgert ist." Man darf daher sehr gespannt sein, ob die Mannschaft das erste Punktspiel am Sonntag um 12.45 Uhr bei der SG Reil/P/B/B/E III vollzählig bestreitet. Auch der Aufsteiger in die Kreisliga B I, die SG Lösnich/Kinheim/Kindel, sorgte für negative Schlagzeilen. Der Vorstand verhandelte hinter dem Rücken von Erfolgstrainer Rainer Martini, der die Elf souverän in die Kreisliga B führte, mit Frank Schanz vom TuS Kröv, obwohl dieser an einem Wechsel zum Aufsteiger SG Lösnich/Kinheim/Kindel keinerlei Interesse zeigte. Nachdem diese Pläne wie Seifenblasen zerplatzten, wollte man sich wieder mit Ex-Trainer Rainer Martini über eine weitere Zusammenarbeit für die Saison 2005/2006 unterhalten, was dieser aber kategorisch ablehnte. Nun soll das Spielerduo Markus Steinebach und Peter Weber den Karren aus dem Dreck ziehen und versuchen, den Klassenerhalt in der Kreisliga B zu sichern, Das dürfte allerdings mit dem bestehenden Kader nur schwer zu schaffen sein.