KOLUMNE

Energiesparen - daran kommt heute niemand mehr vorbei. Auch ich nicht. Forderten mir frühere Zeiten Energie für Gedanken über gesellschaftliche Klassen oder die Klasse von Stil und Ästhetik ab, steht nun die Energieeffizienzklasse im Mittelpunkt meines Trachtens.

Vorbei der verschwenderische Luxus schön geformter zierlicher Glühbirnen, heute regiert die Energiesparlampe! Keine gemütliche Abwärme mehr vom Kühlschrank, denn der hat Energieeffizienzklasse A. Klasse! Nur die Optimierung meiner eigenen Energieeffizienz bereitet noch Probleme. Vielleicht ist es eine Generationsfrage? Neulich versuchte ich, meine reglos vor dem Fernseher versunkenen Kinder zum Aufräumen zu bewegen. So, wie ich es gelernt habe, in einem höflichen Umgangston und in vollständigen Sätzen: "Wäret ihr bitte so nett, mir Eure Schmutzwäsche zu bringen und den Müll hinunterzutragen?" Die einzige Reaktion auf meine fünfminütige Ansprache lautete: "Hä?" (Übersetzung: "Was hast Du gesagt?") Zehn Minuten gedankliche Vorbereitung, zweitausend Mundbewegungen, etliche Atemzüge - einfach umsonst, verschwendet! Nein, das hat mit Energieeffizienz nichts zu tun. Da muss ich noch ganz schön üben! Ich bin ja nur froh, dass sich die Kinder schon auf die zeitgemäße Linie umgestellt haben. Ich umständlich: "Guten Morgen, Ihr Lieben." Der Gegengruß: "Hi!" Und meine Tochter schafft es sogar, die Erlebnisse einer einwöchigen Parisfahrt in nur einem Wort zusammenzufassen: "Cool!" Minimaler Aufwand, maximale Wirkung! Eine Mundbewegung, kein Atemzug, null Kalorien, dafür unendliche Interpretationsmöglichkeiten. Als Meisterin ihres Fachs hat sie sich auf die Fahnen geschrieben, mich in meiner schwierigen Lernphase nach Kräften zu unterstützen. Ganz im Sinne der Effizienz händigt sie mir über Monate gesammelte Elternbriefe auf einmal aus. Und siehe da, auch ich spare Energie, weil ich statt des Weges zu ohnehin abgelaufenen Terminen nur noch den wesentlich kürzeren zur Altpapiertonne nehmen muss. Energie, die ich gleich wieder zur Entfernung der täglich nachwachsenden Beikräuter auf meinem Blumenbeet einsetzen kann - das man doch eigentlich auch zupflastern könnte? Aber nein, in dem Fall bleibe ich lieber bei Energieeffizienzklasse E wie Emmerling...Anke Emmerling In unserer Kolumne "Familienbande" glossieren wechselnde Autoren den familiären Alltag.