1. Archiv

Konz kann's in Kastellaun

Konz kann's in Kastellaun

Trier. (R.S.) HSG Mülheim/Kärlich/Bassenheim - HSG Mertesdorf/Ruwertal 26:15 (10:7) "Der Spaß ist jetzt vorbei! Die Mannschaft ließ nach einer guten Anfangsphase kein Aufbäumen erkennen und hat nur noch das Spiel gegen Boppard im Kopf", klagt HSG-Trainer Patrick Wagner, dessen Team das Spiel unerwartet deutlich verlor.



HSG Kastellaun/ Simmern - TG Konz 18:30 (8:15) Neben der erkrankten Lucia Diederichs fiel auch kurzfristig Torfrau Vero Breser aus. Bis zum 4:4 in der achten Minute gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, ehe Konz wegzog und eine beruhigende Halbzeitführung (15:8) herausspielte. Nach dem Wechsel baute der Tabellenführer die Führung weiter aus, hatte das Spiel beim Stande von 22:13 in der 44. Minute entschieden.

VfL Hamm - TuS Daun 24:21 (11:10) Neben der erkrankten Trainerin Marion Reufsteck fehlten Daun wichtige Leistungsträgerinnen. So musste verletzungsbedingt Karin Lietz passen, die aber den Trainerjob übernahm. Dazu schied Lisa Binninger nach fünf Minuten verletzt aus. Am Ende setzte es vor allem wegen der schwachen Wurfausbeute eine unerwartete Niederlage.

HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch - SF Neustadt 30:25 (11:12) Dank einer klaren Leistungssteigerung reichte es zum Sieg für die Hunsrück-HSG. Das Team von Trainer Wolfgang Becker musste aufgrund einer Handverletzung auf Christine Kaspar verzichten. Nach dem Wechsel sicherte sich die HSG über Corinna Herber mit ihrem guten Gegenstoßspiel dann den Sieg.