1. Archiv

LEICHTATHLETIK: Erfolgreichstes Jahr

LEICHTATHLETIK: Erfolgreichstes Jahr

BERNKASTEL-WITTLICH. (teu) Das zehnte Jahr ihres Bestehens war für die LG Bernkastel-Wittlich das erfolgreichste: 400-Meter-Läufer Jannik Engel bescherte der Startgemeinschaft den ersten nationalen Titel.

Ein Jahrzehnt nach ihrer Gründung hat die Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Bernkastel-Wittlich ihren ersten Deutschen Jugendmeister: Der 17-jährige Jannik Engel (PSV Wengerohr) sorgte mit dem Gewinn des nationalen 400-Meter-Titels bei der Jugend B zweifellos für den Höhepunkt des Jahres 2005. Deutsche Meister hat die Startgemeinschaft, der sich neben den Gründungsmitgliedern SFG und TV Bernkastel-Kues, VfL Traben-Trarbach, PSV Wengerohr, SV Wintrich und Wittlicher TV mittlerweile die Vereine SV Haag und TV Morbach angeschlossen haben, mit den Senioren-Fünfkämpfern zwar bereits einige, Engels Titel ist aber höher einzuschätzen. Der 17-Jährige hat die Chance, in diesem Jahr mit der deutschen 4 x 400-Meter-Staffel an den U20-Weltmeisterschaften in Peking teilzunehmen und damit nach dem dreimaligen sehbehinderten Paralympics-Teilnehmer Jörg Trippen-Hilgers (SFG Bernkastel-Kues) zum nächsten "Internationalen" der LG zu werden. Nicht nur dank Engel steuert die Startgemeinschaft im Nachwuchsbereich goldenen Zeiten entgegen: Das Achtkampf-Team der 14- und 15-Jährigen mit Dominik Horne, Daniel Martini und Sebastian Gessinger (alle SFG Bernkastel-Kues) gewann Silber bei der Schüler-DM. Horne ist in der Vielseitigkeitsprüfung drittbester Deutscher seines Jahrgangs. Vordere Plätze auch beim Nachwuchs

Die gute Nachwuchsarbeit schlägt sich auch in der Statistik der Rheinlandmeisterschaften (gewertet werden Platz eins bis sechs) nieder, in der die LG dank vieler vorderer Platzierungen bei den Schülern hinter der LG Rhein-Wied den zweiten Platz belegt. Nach einem leichten Rückgang 2004 konnte sich die Mosel-LG um 100 Punkte auf den Bestwert von 758 Punkten steigern. Trotz des starken Nachwuchses - drei von fünf Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gehen auf das Konto der Senioren. Dr. Bert Brandt überraschte bei der Fünfkampf-DM der 40- bis 44-Jährigen (M40) mit Silber und führte auch das von Wolfgang Baum (nach seiner Achillessehnen-Operation wieder im Wettkampfgeschehen) und Kurt Andries komplettierte Team zum dritten Platz. In der Halle gewann Dr. Brandt über 60 Meter Hürden M40-Bronze. Nicht ganz zu Edelmetall reichte es 2005 für Mittelstreckler Ulrich Kilburg (SV Wintrich). Der 34-Jährige wurde über 800 Meter der M30 DM-Fünfter, ist 2006 aber in der M35 startberechtigt. Außer auf nationaler konnten die LG-Leichtathleten auch auf Landesebene punkten. Mit drei Rheinland-Pfalz-Titeln durch Nora Günter über 300 Meter der 15 Jahre alten Schülerinnen, Zehnkämpfer Christian Mies (SFG Bernkastel-Kues), der den Spezialisten der Jugend A über 110 Meter Hürden die Hacken zeigte, und Mittelstreckler Steffen Plein (PSV Wengerohr) über 800 Meter der Jugend B stehen allerdings zwei weniger auf der Habenseite als 2004. Nicht in Medaillen zählbar schlug sich aber beispielsweise die Spitzenleistungen von Philipp Werland (2000 Meter in 6:08,80 Minuten, 3000 Meter in 9:27,45 Minuten) nieder.