1. Archiv

MOTORSPORT: "Fühlen uns verarscht"

MOTORSPORT: "Fühlen uns verarscht"

DAUN. (jüb) Die Eifel-Rallye wird in diesem Jahr nicht zur wieder neu geschaffenen Deutschen Rallye-Meisterschaft gehören. Stattdessen wird sie im Juli als Lauf zur ADAC-Rallye-Masters ausgetragen. Das hat der ADAC jetzt entschieden. Das Paradoxe daran: Der DRM-Status geht den Eifelern verloren, weil ihre Kritiken in den vergangenen Jahren zu gut waren.

"Irgendwie fühlen wir uns schon ein bisschen verarscht", sagt Karl Fries und nimmt kein Blatt vor den Mund. Mit seiner in den vergangenen Jahren erfolgreichen Veranstaltergemeinschaft hatte sich der Leiter der Eifel-Rallye bis Ende vergangenen Jahres darum beworben, im Jahr 2007 wieder zur neu ins Leben gerufenen Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) zu gehören. Was wohl auch geklappt hätte, wenn Daun am Ostseestrand oder am Bodensee oder irgendwo sonst weit weg in der Republik läge. Die Crux nämlich ist: Mit dem deutschen WM-Lauf, der sich in diesem Jahr noch stärker auf Trier fokussiert und der Saarland-Rallye waren bereits zwei Hochkaräter im Südwesten als DRM-Lauf vertreten. Deshalb wurde die Eifel-Rallye das regionale Bauernopfer.2008 will Veranstalter noch mal angreifen

"Wir waren natürlich nicht froh über die Kunde, die der ADAC uns da übermittelt hat. Vor allem die Begründung mutet ein wenig seltsam an", sagt Fries. "Gerade weil wir von den Fahrern und allen Beteiligten so glänzende Kritiken in den vergangenen Jahren erhalten haben, dachten die Entscheidungsträger im ADAC wohl, dass unsere Veranstaltung ein Selbstläufer sei. Deswegen hatte man uns sofort nach der negativen DRM-Entscheidung angeboten, unsere Veranstaltung als Lauf zur ADAC-Rallye-Masters auszurichten." Die Eifel-Rallye wird in der bisher gewohnten Größenordnung (Fries: "Vielleicht kommen sogar noch ein paar deutsche Fahrer mehr") am Wochenende 13./14. Juli über die Bühne gehen wird. Was vor allem die Fans freuen wird: An der Vorstellung historischer PS-Boliden wird ebenso wenig geknabbert wie an den Youngtimern. "Unser Ziel ist es, 2008 wieder einen Lauf zur DRM zu veranstalten", gibt sich Fries für die Zukunft derweil kämpferisch.