1. Archiv

MOTORSPORT: Sieg in Österreich

MOTORSPORT: Sieg in Österreich

WITTLICH. (jüb) Nach einer Serie von Pleiten, Pech und Pannen in den vergangenen Wochen gelang der Wittlicher Motorsportlerin Nadja Hasenstab am Wochenende endlich wieder ein durchschlagender Erfolg.

Beim fünften Lauf des Toyota Yaris Cup auf dem Salzburgring gewann die 27-Jährige mit großem Abstand die Damenkonkurrenz und belegte im Gesamtklassement unter mehr als 30 Startern Rang 11. "Ich hatte schon nach den letzten Tests in Hockenheim gemerkt, dass das Auto einfach wieder das machte, was ich wollte. Meine Zeiten waren sehr gut, die Probleme an Fahrwerk, Hinterachse und Bremse hatten wir analysiert und behoben, so dass ich schon mit einem guten Gefühl nach Österreich gefahren bin", blickt Nadja Hasenstab auf die Vorbereitung zurück. Bereits im vergangenen Jahr dominierte sie bei einem chaotischen Regenrennen auf dem gleichen Kurs die Konkurrenz, in diesem Jahr distanzierte sie ihre Gegnerinnen auch bei traumhaftem Wetter. Und dies, obwohl das Training nicht ganz nach ihren Vorstellungen ausgefallen war und sie lediglich von Startplatz 14 aus ins Rennen gehen konnte. "Ich profitierte von einem sehr guten Start, machte gleich mehrere Plätze gut und konnte meine schärfste Konkurrentin Steffi Neitzel bereits eingangs der Fahrerlager-Kurve überholen. Von diesem Zeitpunkt an lief es wie am Schnürchen, ich fuhr die restlichen Runden ohne irgendwelche Probleme am Auto nach Hause", schildert die Wittlicher Motorsportlerin ihren Sieg auf dem Salzburgring. Den mag sie besonders gerne, weil "die Streckencharakteristik ein bisschen der Nordschleife ähnelt, und die liebe ich halt sehr. "Das nächste Rennen bestreitet Nadja Hasenstab erneut in Österreich, diesmal auf dem A1-Ring in der Steiermark. "Den bin ich noch nie gefahren, eine neue Herausforderung, auf die ich mich schon freue," blickt sie dem sechsten Lauf des Yaris-Cups entgegen.