ODDSET-POKAL: Mit frischer Offensive

ODDSET-POKAL: Mit frischer Offensive

LIESER. In der Meisterschaft der Kreisliga B II steht die SG Liesertal auf Platz acht, Tendenz steigend. Wenn am Sonntag in der zweiten Kreispokal-Runde der A-Ligist SG Niederkail/Binsfeld in Siebenborn zu Gast ist, wollen die Spieler von Coach Günther Schäfer für die nächste Überraschung sorgen.

So abwegig ist die anspruchsvolle Zielsetzung des Trainers nicht. Befragt nach dem bisherigen Saisonverlauf, sieht man überwiegend positive Gesichtszüge in Schäfers Antlitz. "Nach den ersten vier erfolgreichen Spielen kamen die Niederlagen gegen Platten und Türkgücü. Auch nach der Pleite in Kinderbeuern, als wir fast mit der zweiten Garnitur aufliefen, bewiesen wir am vergangenen Sonntag Moral und gewannen gegen starke Minderlittgener verdient." Nach diesem Sieg hat die Mammut-SG wieder Anschluss ans vordere Mittelfeld gefunden. Auch die Saison-Zielstellung des Trainers geht in diese Richtung. "Wenn alles optimal läuft, rechnen wir mit Platz fünf bis sieben. Auf jeden Fall wollen wir eine sorgenfreie Saison spielen, in der die Abstiegsangst keine Rolle spielen sollte" , sagt der Coach. Gute Leistungen ein Verdienst der Mannschaft

Schäfer betont zwar, dass die bisherige gute Saison ein Verdienst der gesamten Mannschaft ist, lässt aber zwischen den Zeilen die Ausnahmestellung seines Torjägers Rüdiger Lang durchblicken. Lang traf 13 Mal und ist mit seinen 41 Jahren noch immer eine Ausnahmeerscheinung. Doch Lang ist zurzeit angeschlagen und trainiert kaum, so dass sein Einsatz gegen Niederkail fraglich ist. "Auch wenn die Meisterschaft Vorrang hat, rechnen wir uns gegen Niederkail schon etwas aus und wollen weiter kommen. Der Pokal hat eigene Gesetze, auch wenn Niederkail klarer Favorit ist", sieht "Bacchi" Schäfer seine Elf in der Außenseiterrolle. Da einige Spieler verletzt sind und Bastian Hilgert berufsbedingt erst wieder Anfang November zur Verfügung steht, setzt der Coach auf einige junge Spieler, die am Sonntag erstmals von Beginn an spielen sollen. Tobias Lichter zum Beispiel ist im rechten Mittelfeld zu Hause und nach langer Verletzungspause wieder fit. Der in Maring-Noviand lebende Youngster ist schnell, läuferisch äußerst stark und tritt in erster Linie als Vorbereiter in Erscheinung. Die "Massenflucht" der Nachwuchs-Spieler nach Platten ist indes gestoppt worden. Fünf A-Jugendliche sind im Verein geblieben, was auch ein Verdienst von Rüdiger Lang ist, der als sportlicher Leiter im SG-Vorstand tätig ist. Für die "Pokal-Schlacht" gegen Niederkail hofft Günther Schäfer auf die Steigerungsfähigkeit seiner Mannschaft. Die Defensive verstärken

"Wir wollen die Abwehr verstärken, um dann gefährliche Konter zu fahren. Auch wenn wir ein Heimspiel haben, müssen wir die Defensive stärken, um schnell umzuschalten", sagt Schäfer, der den 4:2-Sieg gegen Landscheid in der ersten Runde als Maßstab für erfolgreichen Offensivfußball anführt. Beim Gegner, der Spielgemeinschaft aus Niederkail und Binsfeld, herrscht derzeit Frust. Der erhoffte Angriff in der Meisterschaft auf Liga-Primus Hetzerath verpuffte beim 1:7 vollends. In Siebenborn ist derweil Wiedergutmachung für die Schmach gegen den Titelfavoriten angesagt. Alles andere als ein Weiterkommen wäre für den A-Ligisten eine herbe Enttäuschung. Die schnellen Spitzen Stefan Metzen und Christian Illigen sollen es richten.