1. Archiv

Plattener Reserve macht B-Ligisten platt

Plattener Reserve macht B-Ligisten platt

TRABEN-TRARBACH. (F.Z.) Sensation bei der Qualifikation zur Senioren-Hallen-Kreismeisterschaft in Traben-Trarbach: Die Reserve des TuS Platten zog in die Endrunde in Piesport ein. Die SG Zeltingen/Rachtig/Ürzig/Bernkastel-Kues rettete mit viel Glück noch den zweiten Platz.

Fast unter sich waren die Akteure zunächst beim Hallenfußballturnier in Traben-Trarbach. Erst ab Gruppe Gruppe drei, als der FC Gornhausen mit vielen treuen Fans aus dem Hunsrück anreiste, war mehr "Leben in der Bude". Auch die SG Sehlem/Esch/Rivenich, die mit zwei Teams an der Vorrunde zur Hallen-Kreismeisterschaft teilnahm, hatte viele Zuschauer mitgebracht. In Gruppe I qualifizierte sich die Reserve der SG Traben-Trarbach/Enkirch/Kautenbach/Wolf mit den überragenden Kai Kieren und Carsten Polch ungeschlagen für die Endrunde am 9. Februar in Piesport. Auch der FC Peterswald/Löffelscheid zog mit sieben Punkten als Zweiter in die Endrunde ein. Enttäuschend war der Auftritt des SV Monzelfeld, der mit nur einem Punkt ebenso ausschied wie die Reserve der SG Zeltingen, die ebenfalls sieglos blieb.Gornhausen siegt mit den Fans im Rücken

In der Gruppe II siegte sensationell die Reserve des TuS Platten, die im entscheidenden Spiel den B-Ligisten SG Zeltingen mit 4:3 besiegte, wobei besonders Routinier Waldemar Krohns und Torjäger Rüdiger Göth herausragten. Da die Reserve der SG Buchholz/M/H und der völlig desolate SV Veldenz nicht den Hauch einer Chance hatten, konnte sich die SG Zeltingen mit Platz zwei noch für die Endrunde qualifizieren. In der Gruppe III stellte der abstiegsbedrohte B-Ligist FC Gornhausen mit seinen treuen Fans im Rücken erneut seine Topform bei Hallenturnieren unter Beweis und deklassierte die Gegner mit drei souveränen Siegen, wobei Roland Müller und Rainer Schommer die herausragenden Spieler waren. Enttäuschend war der Auftritt der Reserve der SG Liesertal, die im entscheidenden Spiel gegen die SG Altlay mit einem 1:1 Platz zwei verspielte. Auch die Reserve der SG Sehlem konnte nicht an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen und landete mit nur einem Punkt und 2:8 Toren abgeschlagen auf dem letzten Platz.Sehlems Berg erzielt schönstes Tor der Vorrunde

Die Gruppe IV startete in der inzwischen sehr gut besetzten Sporthalle furios, da der C-Ligist TuS Kröv II gegen A-Ligist SG Niederemmel/Piesport nur knapp mit 1:2 verlor. Die SG Sehlem als Mitfavorit setzte sich gegen die Reserve der SG Zell-Kaimt/Bullay/Alf mit 5:1 durch, wobei Stefan Berg mit einem Fallrückzieher das schönste Tor der Vorrunde erzielte. Im Spiel zwischen den Reserven von Kröv und Zell kam es dann zum Eklat, als Schiedsrichter Heinz Steffen vom SV Niederkail in diesem überhart ausgetragenen Spiel zwei Krövern die rote Karte zeigen musste: Manfred Stephan wegen groben Foulspiels und Helmut Römer wegen Schiedsrichterbeleidigung. Nachdem in der Halle wieder Ruhe eingekehrt war, wurde die Gruppe mit dem souveränen Sieg der SG Niederemmel/Piesport mit drei Siegen und 13:3 Toren beendet. Zweite wurde die SG Sehlem/Esch/Rivenich. Für einen reibungslosen und sportlichen Verlauf sorgten die Schiedsrichter Timo Pick, FC Bischofsdhron und Johannes Tetzlaff, SV Morbach, in den Gruppen I und II sowie Dieter Zirkel, TuS Hontheim, sowie Heinz Steffen vom SV Niederkail. Die Endrunde findet am Sonntag, 9. Februar, in der Moseltalhalle in Piesport statt.