Retter des Frankenturms

Retter des Frankenturms

TRIER. Seit 33 Jahren setzt sich der Ortsverband des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL) für die Baudenkmäler der Region Trier ein.

Am 20. Oktober 1906 wurde der RVDL unter dem Namen Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Heimatschutz von dem rheinischen Provinzialkonservator Paul Clemen in Köln gegründet. Die bürgerliche Organisation sollte als Pendant zur staatlichen Denkmalpflege Interessierte zusammenführen, die für den noch relativ jungen Gedanken der Denkmalpflege werben und der amtlichen Denkmalpflege zuarbeiten sollten. Seit der Gründung vor einhundert Jahren sind die Stadt Tier und ihr Umland stets bevorzugtes Objekt der denkmalpflegerischen Bemühungen des Vereins gewesen, was sich unter anderem in zahlreichen Publikationen niedergeschlagen hat. Als Konsequenz des stetigen Engagements wurde 1973 auf Initiative des damaligen Dozenten an der Trierer Staatsbauschule, Professor Rolf Robischon, der Trier Ortsverband gegründet. Aber schon zuvor hatten sich die späteren Gründungsmitglieder in der Gastwirtschaft "Weimer" in der Hosenstraße bei "Mutti Krause" regelmäßig zum Denkmal-Stammtisch getroffen. Später wurde eine Art "Feuerwehrausschuss" für denkmalpflegerische Notfälle geschaffen, der bei Bedarf schnell und unmittelbar in Aktion treten sollte. "Die Gründung des Ortsverbandes in den 70er-Jahren fällt in die Hochphase der Denkmalpflege in Deutschland. 1974 war das offizielle Jahr der Denkmalpflege und am 1. Mai '74 wurden mit der Einweihung die umfangreichen Maßnahmen der Domrenovierung abgeschlossen", erklärt der Erste Vorsitzende des Ortsverbandes, Dr. Albrecht Wien. In der 33-jährigen Geschichte des Ortsverbandes haben sich die Mitglieder immer wieder mit Erfolg für zahllose Projekte eingesetzt. Erinnert sei hier nur an die Stellungnahmen gegen den Abriss des barocken Hauses "Gasthaus Krokodil", gegen die vorgesehene Nutzung des Frankenturmes als Möbelgeschäft in der 80er-Jahren, sowie an den Einsatz für die Renovierung des Schloss Monaise. Aber die Denkmalpfleger mussten auch Rückschläge einstecken. So hatte man beispielsweise vergeblich gegen den Abriss des Treveris-Saalbaus gekämpft, der 1983 trotz starkem Widerstand bis auf die Fundamente abgerissen wurde. Am Sonntag, 5. November, lädt der Ortsverband anlässlich seines 33-jährigen Bestehens und der Einhundertjahrfeier des RVDL um 11.15 Uhr in der Welschnonnenkirche in Trier zu einer Festveranstaltung ein.

Mehr von Volksfreund