Slalom für alle

Slalom für alle

Motorsport gilt oft als teures Vergnügen. Beim Slalom-Cup des MSV Osann-Monzel jedoch können auch Amateure mit einem Serienfahrzeug an den Start gehen und Rennatmosphäre schnuppern.

Wittlich/Osann-Monzel. (red) Der Motorsportverein Osann- Monzel veranstaltet am kommenden Sonntag, 5. Juli, seinen Club-Slalom in Wittlich. Start ist im Industriegebiet II am Aldi- Warenlager.

Dem völlig unbedarften Einsteiger bieten sich seit einigen Jahren sehr preisgünstig und unkompliziert neue Möglichkeiten in Form der Clubsport-Slaloms. Gefahren werden kann prinzipiell mit jedem Fahrzeug. Durch die Einteilung in verschiedene Klassen, von Serienwagen bis hin zu verbesserten Fahrzeugen, ist die Wettbewerbsfähigkeit für alle Starter gegeben.

Automobil-Slalom wird auf befestigter, ebener Fahrbahn ausgetragen. In einem Einzelzeitfahren soll der Teilnehmer eine durch Pylone und Markierungen gekennzeichnete Strecke so schnell wie möglich zurücklegen. Das Umstoßen der "Hütchen" wird mit Strafsekunden geahndet, so dass Präzision durchaus wichtiger sein kann als die reine Geschwindigkeit.

Typischerweise sind Parkplätze, Industriegebiete, Flugplätze und auch Rennstrecken die Austragungsorte. Der Aufwand zum bloßen Mitfahren ist gering. Das Fahrzeug kann auch älter sein und in serienmäßigem Zustand. Spezielle Sicherheitseinrichtungen wie Überrollbügel müssen nicht eingebaut sein, werden aber empfohlen. Auch wird für den Fahrer das Tragen eines Feuerabweisenden Overalls nur empfohlen, ein genormter Schutzhelm genügt.

Zeitgleich starten auch die Fahrer des ADAC Walkenbach-Cups, in dem 16- bis 18-jährige Nachwuchsfahrer auf zwei vom ADAC gestellten Dacia Logan, ihr Können unter Beweis stellen.

Vorläufiger Zeitplan für Sonntag, 5. Juli: Nennungsabgabe von 10 Uhr bis 15 Uhr, Nennungsschluss Walkenbach-Cup 10.30 Uhr, Starts von 10 Uhr bis 15.30 Uhr. Gestartet wird das Rennen in acht verschiedenen Klassen.