SPORT-SCHIESSEN: Konkurrenz hält sich bedeckt

SPORT-SCHIESSEN: Konkurrenz hält sich bedeckt

WITTLICH. (red) Auf Bezirksebene haben die Vorderlader-Gewehrschützen der Schützengesellschaft Wittlich offenbar keine ernsthafte Konkurrenz mehr. Von elf möglichen ersten Plätzen holten die Einzel-Schützen und Mannschaften des Vereins zehn.

Besonders dominierend ist die Situation bei den 100-Meter-Liegenddisziplinen: Dort belegten die Schützen aus Wittlich bei den Bezirksmeisterschaften in den Einzel- und den Mannschafts-Wertungen jeweils die ersten drei Plätze. Bezirksmeister wurden Birgit Rob, Rüdiger Jakoby, Manfred Kröschel und Walter Mathei. Daneben waren die Mannschaften mit dem Perkussionsgewehr, dem Frei- und dem Dienstgewehr erfolgreich. Jakoby (146 Ringe Freigewehr) und Kröschel (140 Ringe Dienstgewehr) schossen die herausragenden Ergebnisse. In diesem Jahr wurde das Programm der Vorderladerschützen um zwei Wettbewerbe erweitert. Neu ist die Disziplin Steinschloßgewehr 100 Meter Liegend, die Manfred Kröschel souverän mit 128 Ringen gewann, Vizemeister wurde Edwin Heinen (113 Ringe). Erfolg mit Perkussions-Gewehr

Erstmals gab es eine Mannschafts-wertung mit dem Perkussions-Dienstgewehr. Dort siegte die Mannschaft Wittlich II mit 398 Ringen vor Wittlich III (395 Ringen) und Wittlich I (344 Ringe). In der Siegermannschaft waren Kröschel, Jakoby und Heinen am Start. Wie hoch diese Mannschaftsergebnisse einzuschätzen sind, wird sich bei der Landesmeisterschaft zeigen, die am 5. Juni in Wittlich ausgetragen wird. Bezirksmeister mit dem Dienstgewehr wurde Manfred Kröschel, auf den weiteren Plätzen folgten Heinz Maas (137 Ringe) und Rüdiger Jakoby (131). Mit dem Freigewehr, dem dritten Wettbewerb der Vorderladerschützen, der liegend auf 100 Meter ausgetragen wird, war Rüdiger Jakoby erfolgreich. Er siegte mit 146 Ringen vor Kröschel (142 Ringe) und Birgit Rob (141). Die Wittlicher Mannschaft mit Jakoby, Rob und Reinhold Kranz wurde Bezirksmeister mit 421 Ringen. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften Wittlich III (412 Ringe) und Wittlich I (399 Ringe). Auch mit dem Perkussionsgewehr (50 Meter Stehend) setzten sich beide Mannschaften der SG Wittlich durch. Am Start waren neun Mannschaften aus Konz, Speicher, Wiltingen und Wittlich. Die erste Mannschaft mit Rob, Jakoby und Rolf Bernard gewann mit 409 Ringen knapp vor Wittlich II (408 Ringe). Birgit Rob beste Frau der Schützenklasse

In der Schützenklasse wurde Jakoby mit 145 Ringen Bezirksmeister. Bei den Damen siegte Birgit Rob mit 135 Ringen, in der Altersklasse erreichte Matthias Junk mit 134 Ringen den dritten Platz. Bei den Senioren siegte Kröschel mit 138 Ringen, Alfred Selzner wurde mit 136 Ringen Dritter. Die Konkurrenz mit dem Steinschloßgewehr 50 Meter gewann Walter Mathei.