tipp_mek

Wer braucht schon eine Playstation mit Singstar oder eine Wii, wenn Looping Louie im Haus ist? Looping wer? Looping Louie - ein klasse Gesellschaftsspiel, das jede Party in ein absolutes Tollhaus verwandelt.

Dabei ist das Spiel der Firma MB Spiele/Hasbro eigentlich für Kinder gedacht. Sie sollen verhindern, dass der batteriebetriebene, im Mittelteil der Konsole verankerte, Louie mit seinem roten Doppeldecker im Sturzflug ihre Hühner reißt. Oder: die Spielplättchen aus der Verankerung drückt. Jeder der vier Mitspieler hat davon drei - und wiederum eine Wippe, mit der man Louie abwehren und zum Mitspieler schießen kann.

MB Spiele empfielt das Spiel für Kinder ab vier Jahre. Grund genug für meine Tante, dem netten Verkäufer im Spielwarengeschäft zu erklären, dass dies nicht das richtige Spiel sein könne, schließlich handelt es sich bei dem Geschenk-Empfänger um einen jungen Mann nahe der 30. Doch, liebe Tante, das ist's! Zehn Minuten soll eine Spielrunde laut Herstellerangaben dauern. Und: Das Spiel "fördert die Hand-Auge-Koordination und die Reaktion", so steht es zumindest auf der Homepage.

Nun, das mag sein - umfunktioniert als Party-Spiel eignet sich Louie dann aber auch für Menschen jenseits des Kindesalters. Einfache Regel: Wer als erster alle drei Chips verloren hat, trinkt das Schnapsgläschen aus - fertig. Nach ein paar Runden ist der Spaß jedenfalls programmiert - und die Party in vollem Gange! Mit Louie abstürzen, sollte allerdings keiner. Einen kühlen Kopf bewahren, den Himmelsreiter abwehren und rechtzeitig aussteigen, gilt als Ziel des Spiels und macht den Meister.

Die viel gesuchten, weil oftmals verloren gegangenen Ersatzchips gibt es übrigens unter www.hasbro.de, "Service" und dann "Verbraucherservice". Hier könnt ihr eine Anfrage an den Kundenservice richten. Drei Chips kosten per Post vier Euro inklusive der Versandgebühr.

Manuel Kölker

Mehr von Volksfreund