Tod auf der Terrasse

Tod auf der Terrasse

HERFORST. (har) Die Leiche eines 45-jährigen Mannes wurde am Donnerstag in Herforst gefunden. Ein Nachbar hatte den leblosen Körper auf einer Terrasse sitzend gefunden.

Wieder hat es in der Eifelgemeinde Herforst einen Todesfall unter besonderen Umständen gegeben. Am Donnerstagmorgen wurde ein 45-jähriger Mann in Herforst tot aufgefunden, berichtet die Polizei in Bitburg. Ein Nachbar des Mannes, der sich auf den Weg zur Arbeit begeben wollte, hatte die Person leblos auf einer Terrasse sitzend gesehen und daraufhin die Polizei verständigt. Der herbeigerufene Notarzt des Rettungshubschraubers konnte nur noch den Tod des 45-Jährigen feststellen. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod des Mannes. Vermutlich hatte sich der Mann am Mittwochabend auf die Bank auf der Terrasse seiner Wohnung gesetzt. Dort hat ihn dann der Tod ereilt. Der Verstorbene lebte nach Aussage der Polizei erst seit rund sechs Monaten in der Ortsgemeinde Herforst und soll allein stehend gewesen sein. Er soll sich aufgrund akuter gesundheitlicher Probleme bereits seit einiger Zeit in medizinischer Behandlung befunden haben. Bereits am Samstag vor einer Woche hatten Beamte der Polizei Bitburg die Leiche eines 67-jährigen Mannes in einer Wohnung in Herforst entdeckt. Der Mann muss bereits mehrere Tage tot gewesen sein. Nachbarn des isoliert lebenden Mannes mit gesundheitlichen Problemen hatten die Beamten aufgrund starken Verwesungsgeruchs alarmiert.

Mehr von Volksfreund