1. Archiv

TV-SERIE: Fußball ist der Lebensmittelpunkt

TV-SERIE: Fußball ist der Lebensmittelpunkt

LÜXEM. (F.Z.) Hans "Hennes" Moll, das Urgestein des SV Lüxem, wurde am 5. Oktober 1943 in Wittlich geboren und wurde beim SV Lüxem bereits mit acht Jahren und einem Beitrag von 50 Pfennig monatlich Mitglied.

Diese zahlte ihm sein Onkel. Da der SV Lüxem in diesen Jahren noch keine eigene Jugendmannschaft hatte, begann die Fußballkarriere mit zwölf Jahren in der C-Jugend des SV Wittlich als torgefährlicher Mittelstürmer. Er durchlief die B- und A-Jugend, ehe er 1961 zum SV Lüxem zurückkehrte. "Mit einer Sondergenehmigung meiner Mutter konnte ich mir auf Anhieb einen Stammplatz sichern", sagt Moll. Mitkurzer Unterbrechung in Altrich spielte er dann bis 1970 mit großem Erfolg in Lüxem spielte. Dann beendete Hans "Hennes" Moll seine Laufbahn in der ersten Mannschaft, spielte aber bis 1990 in der AH, ehe er die "Schuhe an den Nagel hängte". Schon 1980 war er als Maurer in seiner Freizeit federführend beim Bau der Umkleidekabinen zuständig, mit weiteren Helfern für den Innenausbau mit Innenputz, Fliesenlegerarbeiten sowie dem Aussenputz. 1992 folgte die Erweiterung der Umkleidekabinen zum Vereinshaus. Im gleichen Zeitraum begann der Neubau des Verkaufskioskes am Eingang zum Sportgelände.1997 wurde der rambonierte Hartplatz in einen Rasenplatz umgebaut. Mit Walter Müllen zusammen wurden auch mit sehr viel Eigenleistungen drei Gerätegaragen erstellt. Auch beim Umbau des Trainingsplatzes in Flußbach, wo ein Trainingsplatz mit Flutlichtanlage sowie die Erweiterung einer Schutzhütte mit Dusch- und Umkleidemöglichkeiten war Moll im Einsatz mit der Unterstützung der Rentnergruppe des SV Lüxem, die sich mit viel Idealismus auch um die Instandhaltung der Sportanlagen in Lüxem und Flußbach kümmern. Solange es die Gesundheit des nun 63-jährigen Hans "Hennes" Moll zulässt, will er seinen SV Lüxem immer unterstützen.