1. Archiv

TV-SERIE: Warum... "Harry"?

TV-SERIE: Warum... "Harry"?

PLATTEN. (F.Z.) Dominik Klein (TV-Foto: Archiv/Hans Krämer) wurde am 21. Januar 1985 in Bernkastel-Kues geboren und kam erst auf Umwegen zu seiner erfolgreichen Laufbahn als Fußballspieler. Sein Vater Wolfgang war als Polizeibeamter bei der Bereitschaftspolizei in Wittlich-Wengerohr Kart-Trainer beim Polizei-Sportverein.

Dort war Dominik Klein bereits mit acht Jahren mit den schnellen Karts unterwegs. Da Vater Wolfgang früher ein sehr erfolgreicher Torwart zu Bezirksliga-Zeiten bei der Spielvereinigung Bernkastel-Kues war, erkannte dieser das Talent von Sohn Dominik als Torwart, wo der Start bei der C-Jugend der JSG Altrich bei Trainer Lio Calve erfolgte. Die B-Jugend bei der JSG Liesertal war ein voller Erfolg, so dass Dominik Klein für die A-Jugend zur JSG Hetzerath bei Trainer Markus Pull in die Landesliga folgte. Nach einer schweren Verletzung durch die Absplitterung des Ellenbogens musste Dominik Klein seine Karriere als Torwart beenden und zum Feldspieler umgeschult werden, ab 2003 in der Reserve des TuS Platten. Unter Trainer Christoph Thiel konnte er sich einen Stammplatz im Sturmzentrum erkämpfen. In der Saison 2006/2007 ist die Rückkehr in die Kreisliga A das Ziel. Der Spitzname "Harry" entstand wie folgt: Im Alter von etwa 16 Jahren sprach Dominik Klein immer sehr viel und schnell, so dass er von seinem größeren Bruder Dirk Klein - aktiver Spieler des TuS Platten - mehrfach mit den Worten "Harry Gelabber" gebremst werden musste. Es war eine Anspielung auf die Krimiserie "Derrick", in der Horst Tappert zu seinem Assistenten Harry Klein immer sagte: "Harry, fahr den Wagen vor". Dies war die Geburt des Spitznamens "Harry". Mit der Serie um die Fernseh-Polizisten "Toto und Harry" wurde der Spitzname getoppt: Neben "Harry" Dominik heißt Mitspieler Denis Schwab nun "Toto".