1. Archiv

Umfrage zum Thema Verhütung

Umfrage zum Thema Verhütung

Mädchen und Jungen ticken verschieden, und deswegen gibt es häufig Ungereimtheiten. In manchen Angelegenheiten ist es jedoch wichtig, sich einig zu sein. Verhütung steht da ganz oben auf der Liste, denn zum Sex gehören immer zwei. "Zusammenarbeit ist dann wichtig", sagt der 18-jährige Philipp Borsch. "Und ohne Schutz geht nichts." Philipp erläutert: "Wenn die Frau nicht die Pille nimmt, dann ist es Männersache aufzupassen." Frederik Marmann (18) hat die gleiche Meinung wie Philipp: "Verhütung ist die Aufgabe beider Partner." Das Problem: Niemand ist vorbereitet auf unerwarteten Geschlechtsverkehr. "Macht aber nichts", wirft Philipp ein: "Ich verzichte dann einfach auf spontanen Sex, der nicht zu Hause stattfindet." So könne man Problemen vorbeugen. "Verhütung ist wichtig", ergänzt Frederik, "damit der Spaß beim Sex auch noch lange erhalten bleibt". Jan Kaerlein (20) sagt: "Heutzutage muss man aufpassen, besonders wegen Aids und so. Jeder ist dabei für sich selbst verantwortlich." Außerdem sei man es der Partnerin schuldig, dass nichts geschieht. Die eigene und auch die gemeinsame Zukunft mit der Partnerin sei einfach zu kostbar, um sie sich in einer Nacht zu verbauen. Sich beim Sex vor Schwangerschaft und Krankheit zu schützen ist nicht nur für diese drei jungen Männer wichtig. Auch Nico Matzat (17), befürwortet Safer-Sex. "Erstens, weil die Freundin schwanger werden könnte. Wer möchte schon für ein Kind sorgen, wenn man selber noch eins ist?", fragt er kritisch. "Und zweitens, wegen der ganzen Geschlechtskrankheiten." Neben einer HIV-Infektion, drohen nämlich noch weiter Krankheiten, die keineswegs "ausgestorben" sind. Chlamydien-Infektionen, Tripper, Herpes, Feigwarzen und Syphilis sind schmerzhaft und langwierig. Also sollte die Devise heißen: Mit Kondomen schützen und sich regelmäßig beim Arzt durchchecken lassen!