1. Archiv

VEREINSPORTRÄT : Traumstart weckt Hoffnungen

VEREINSPORTRÄT : Traumstart weckt Hoffnungen

PIESPORT. (F.Z.) Aufsteiger SV Niedermmel ist schon jetzt dicke in der Kreisliga A angekommen. Dennoch zählt für den SVN nur der Klassenerhalt.

Der SV Niederemmel erwischte einen perfekten Start in die neue Fußball-Saison. Der Aufsteiger in die Kreisliga A und krasser Außenseiter war jedoch beim Topfavoriten, der SG Bruch, zunächst total überfordert, lag bereits nach 37 Minuten mit 0:4 praktisch aussichtslos zurück. Nach dem 1:4-Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit durch Torjäger Kai Herres fanden der neue Trainer Armin Henrichs sowie der Vereins-Vorsitzende Andreas "Zappa" Zachara in der Halbzeit wohl die passende Worte, um die Elf neu zu motivieren. Der Aufsteiger kam wie verwandelt aus der Kabine und drehte ein verloren geglaubtes Spiel zur Freude der zahlreichen mitgekommenen Anhänger noch um. Nach vier herrlichen Toren von Torjäger Herres ging die Niederemmeler Mannschaft als 6:5-Sieger vom Platz. Der Vorsitzende des SV Niederemmel, Andreas "Zappa" Zachara, der mittlerweile seit vier Jahren mit viel Spaß und Erfolg im Amt ist, sieht sich und die Philosophie des Vereins durch diesen Sieg bestätigt und setzt nun auch im Duell der beiden Aufsteiger gegen den SV Gonzerath voll auf Sieg. Und das, obwohl Neu-Trainer Armin Henrichs, zuletzt als Spielertrainer bei der SG Altrich/Wengerohr, auf den Denker und Lenker im Mittelfeld, Thomas Schäfer, wohl für die gesamte Saison verzichten muss. Schäfer absolviert sein Studium für Sportmanagement in Künzelsau und wird wohl auch an den Wochenenden nicht zur Verfügung stehen. Zachara, der während seiner aktiven Zeit als knallharter Abwehrspieler des SV Niederemmel und in der Landesliga beim FC Traben-Trarbach bekannt war, setzt mit seinem Verein voll auf die Integration der Jugend, um sich als Neuling auch in der Kreisliga A zu etablieren. Im Heimspieldebüt gegen Mitaufsteiger Gonzerath soll nun gleich der zweite Sieg im zweiten Spiel her. Der Coup gegen die SG Bruch lässt erahnen, dass in der Mannschaft großes Potenzial steckt.