Vier Siege beim Heimspiel

Bei den Landesmeisterschaften des Rheinischen Schützenbundes, die in zwei 100-Meter-Vorderladerdisziplinen in Wittlich ausgetragen wurden, waren die Wittlicher Schützen nicht zu schlagen.

Wittlich. (red) Mit Siegen in den beiden Einzel- und Mannschaftswettbewerben unterstrichen die Schützen des Schützengesellschaft Wittlich ihre derzeitige Ausnahmestellung auf Landesebene. Mit dem Perkussions-Dienstgewehr siegte Edwin Heinen. Zweiter wurde sein Vereinskamerad Reinhold Kranz. mit dem Freigewehr hatte Altmeister Manfred Kröschel wieder einmal eine Zehn mehr als seine Konkurrenten. Dritter wurde Heinen. Beide Mannschaftswertungen gewannen die amtierenden Deutschen Meister aus Wittlich. In den siegreichen Teams waren die Schützen Manfred Kröschel, Edwin Heinen und Rüdiger Jakoby am Start. Mit dem Dienstgewehr wurden 398 Ringe und mit dem Freigewehr hervorragende 433 Ringe geschossen. Die zweite Mannschaft mit dem Dienstgewehr mit Reinhold Kranz (135 Ringe), Heinz Maas und Manfred Schywalski (beide 128 Ringe) belegte mit 391 Ringen den zweiten Platz. Einen dritten Platz gab es für die zweite Freigewehrmannschaft. Birgit Rob (140 Ringe), Schywalski (142) und Rolf Bernard (138 Ringe) erreichten zusammen 420 Ringe. Alle vier Mannschaften haben sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort