1. Archiv

Wer unten steht ...

Wer unten steht ...

LIESER. (mab) Platz elf und nur ein Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge – die Saison 2005/2006 ist bisher sicher nicht die der SG Liesertal. Vorsitzener Hermann Heil nennt die Gründe.

Es war bisher nicht das Erhoffte, was die Mannschaft der SG Liesertal in dieser Saison geleistet hat. "Es hat einfach kaum etwas gepasst", klagt Vereins-Vorsitzender Hermann Heil. "Es fing damit an, dass einige Jugendspieler, die fest für die erste Mannschaft eingeplant waren, zu anderen Mannschaften gewechselt sind." Auch sportlich kamen immer wieder Rückschläge, die verdaut werden mussten: "Ob das nun Verletzungen von Leistungsträgern waren oder unglückliche Niederlagen. Wie haben bisher alles schon gehabt", sagt Heil und zitiert eine uralte Fußball-Weisheit: "Wenn man unten steht, dann verlässt einen auch das nötige Glück." Nur eine klare Niederlage gegen die SpVgg Minderlittgen musste die Mannschaft verkraften, ansonsten verliefen alle Spiele ziemlich eng. "Wir wollen schauen, dass wir in dieser Saison noch ein paar Plätze gutmachen und im vorderen Mittelfeld landen. Für mehr ist die Qualität einfach derzeit nicht vorhanden." Was Heil frohen Mutes stimmt, ist die Tatsache, dass es innerhalb der Mannschaft stimmt. "Wir hatten vor einigen Wochen 26 Spieler bei einem Drei-Tage-Ausflug dabei. Das zeigt mir, dass es um die Mannschaft nicht schlecht bestellt sein kann. Auch der Kontakt zu Trainer Günter Schäfer ist gut." Jetzt fehlen nur noch die Erfolge.