"Wir wollen's packen"

"Wir wollen's packen"

PETERSWALD. (mab) Nur zwei Zähler Rückstand auf die Sportfreunde Thalfang – der FC Peterswald-Löffelscheid will in die A-Liga.

"Insgesamt zufrieden" ist Andreas Weber, Trainer des FC Peterswald-Löffelscheid, mit den ersten 16 Saison-Spielen seiner Mannschaft. "Schade nur, dass wir einige Punkte verschenkt haben." Weber meint damit besonders die Spiele gegen Kellerkind Rapperath (1:1) oder das 0:1 bei der SpVgg Mülheim-Brauneberg. Ganz besonders jedoch schmerzt Weber die Niederlage im Topspiel bei den Sportfreunden Thalfang kurz vor Weihnachten. Kurz vor Torschluss kassierten die Peterswalder noch das 0:1. Somit musste die Elf von Trainer Weber den Hausherren die Wintermeisterschaft überlassen. "Noch dazu haben wir in der ersten Halbzeit einen Elfmeter verschossen", erzählt der Coach. Doch Weber ist optimistisch, dass der Aufstieg möglich ist: "Es sind nur zwei Punkte. Und spielerisch sind wir die stärkste Mannschaft in der Liga. Außerdem ist der Verein bereit für die Kreisliga A." Dass die Mannschaft heiß auf den Rest der Saison ist, hat sie schon in der Halle bewiesen, als der FC Peterswald-Löffelscheid Kreismeister wurde und auch gegen höherklassige Teams mit Bravour bestand. "Wir wollen aufsteigen. Aber wir müssen auch nach hinten aufpassen. Nicht, dass wir den zweiten Platz noch verspielen." Einen Nachteil sieht Weber im Restprogramm der beiden Rivalen um den Titel: "Vom Papier her hat Thalfang das einfachere Programm. Aber in dieser Liga kann sowieso jeder jeden schlagen. Wir wollen zu Beginn erst einmal Rapperath schlagen. Da haben wir schließlich noch eine Rechnung offen."