Trierer Theatermaske 2023: Das sind die Nominierten
Trierer Theatermaske 2023: Das sind die Nominierten

Auszeichnung wird am Sonntagabend vergebenTrierer Theatermaske 2023: Das sind die Nominierten

16 mal hat die Gesellschaft der Freunde des Theaters Trier bislang die mit 1000 Euro dotierte Theatermaske an Mitglieder des Trierer Ensembles vergeben. Auf der Theatergala am Sonntagabend wird wieder eine künstlerisch überragende Leistung mit diesem Preis ausgezeichnet. Wer ist nominiert?

„Die Luxemburger Dynastie hat es geschafft, Brücken zwischen Ost und West zu bauen“
„Die Luxemburger Dynastie hat es geschafft, Brücken zwischen Ost und West zu bauen“

Historiker über Johann den Blinden„Die Luxemburger Dynastie hat es geschafft, Brücken zwischen Ost und West zu bauen“

Interview · König Johann ist eine zentrale Figur der europäischen Geschichte, er war Graf von Luxemburg und Herrscher von Böhmen. Am 26. August 1346 fiel er im Kampf gegen eine englische Armee. Hunderte Jahre später werden seine Gebeine in einer Kapelle hoch über der Saar beigesetzt - und später von dort nochmals verlegt: Wie könnte die einstige Grabstätte, die Klause in Kastel-Staadt, zu einem transnationalen Gedächtnisort gemacht werden?

Trierer Theatermaske 2023: Jetzt Kandidaten nominieren
Trierer Theatermaske 2023: Jetzt Kandidaten nominieren

Theatermaske 2023Trierer Theatermaske 2023: Jetzt Kandidaten nominieren

Die Gesellschaft der Freunde des Trierer Theaters vergibt regelmäßig in Kooperation mit dem Trierischen Volksfreund die „Theatermaske“. Preisträger in der Vergangenheit waren beispielsweise die Schauspielerin Barbara Ullmann und Chordirektor Martin Folz.

Ein Roman, der die Provinz aufwühlt, und ein glücklicher Autor
Ein Roman, der die Provinz aufwühlt, und ein glücklicher Autor

Grimmelshausen-Preis für Frank P. MeyerEin Roman, der die Provinz aufwühlt, und ein glücklicher Autor

Frank P. Meyer erhält den Grimmelshausen-Preis für seine Dorf-Groteske „Vom Ende der Bundeskegelbahn“, die im Hunsrück spielt. Was den Trierer Schriftsteller mit dem Barock-Dichter verbindet.

Es ist dringend Zeit für Aufarbeitung
Es ist dringend Zeit für Aufarbeitung

Aufgeschlagen – Neue Bücher: Niemals genugEs ist dringend Zeit für Aufarbeitung

Meinung · Elise Garibaldi ist die Urenkelin von Carl Katz. In ihrem Buch „Niemals genug“ erzählt sie seine Geschichte in Romanform – oft anhand von Originaldokumenten. Ihr Urgroßvater war bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten ein erfolgreicher jüdischer Unternehmer in Bremen.

Wein(en) 
in Urlaubszeiten
Wein(en) in Urlaubszeiten

AusleseWein(en) in Urlaubszeiten

Ferienzeit ist Urlaubszeit. Und was gibt es da Schöneres, als die Seele baumeln zu lassen und den Tag zu genießen, frei nach dem Motto: „Carpe diem!“

Mit Profis an der Mosel unterwegs
Mit Profis an der Mosel unterwegs

AusleseMit Profis an der Mosel unterwegs

Meinung · Ihre Freunde, Verwandten, Kollegen und Kumpels lieben Wein? Sie sind auf der Suche nach einem passenden Geschenk? Wie wäre es mit einer geführten Weinwanderung?

Wawern erinnert an das jüdische Leben an der Saar
Wawern erinnert an das jüdische Leben an der Saar

ErinnerungsarbeitWawern erinnert an das jüdische Leben an der Saar

Wawern war einst ein bedeutender Ort jüdischer Kultur in der Region. Jetzt erinnern ein Buch und eine Ausstellung an diese Geschichte. Zur Präsentation kamen Gäste aus der ganzen Welt an die Saar.

Polizei lotst Entenfamilie 
von Bahngelände
Polizei lotst Entenfamilie von Bahngelände

Polizei rettet EntenPolizei lotst Entenfamilie von Bahngelände

Polizei und Feuerwehr haben am Donnerstag eine Entenfamilie von den Gleisen auf dem Bahnhofsgelände in Konz gerettet. Mama-Ente und Papa-Erpel „watschelten“ laut Polizei „in aller Ruhe“ mit ihren sieben Küken gegen 10.15 Uhr auf Abwegen im Gleisbett.

Weinkönigin? Werdet endlich divers!
Weinkönigin? Werdet endlich divers!

AusleseWeinkönigin? Werdet endlich divers!

Meinung · Eigentlich ist es keine besonders alte Tradition, eine Weinkönigin zu ernennen. Unser Autor findet, dass man nun auch ruhig wieder etwas ändern könnte.

In Boom-Zeiten vorbauen
In Boom-Zeiten vorbauen

AusleseIn Boom-Zeiten vorbauen

Wein von der Mosel ist aktuell weltweit gefragt. Er wird – je nach Renommee der Winzer – zu Höchstpreisen verkauft oder versteigert. Und kaum ist das Jahr rum, scharren die Kunden mit den Füßen und warten ungeduldig auf den jüngsten Jahrgang (was, nebenbei, manche Winzerin und manchen Winzer nur mit den Kopf schütteln lässt).

Shortlist für den „Prix Servais“ veröffentlicht
Shortlist für den „Prix Servais“ veröffentlicht

LiteraturShortlist für den „Prix Servais“ veröffentlicht

Das Centre nationale de littérature (CNL) in Luxemburg hat jüngst die Shortlist für den luxemburgischen Literaturpreis „Prix Servais“ veröffentlicht. Nominiert sind der norwegisch-luxemburgische Autor Tomas Bjørnstad mit „Von der schönen Erde“, der 2016er-Gewinner des Prix Servais James Leader mit dem Gedichtband „High Talk“, die luxemburgische Autorin Carla Lucarelli mit „Chantiers du désir“, der Journalist und Historiker Jérôme Quiqueret mit „Tout devait disparaître“ sowie der mehrfache Prix-Servais_Gewinner Guy Rewenig mit „Schnatt“.

Auszeichnung für Fotobuch des Verlags Kraterleuchten aus Daun
Auszeichnung für Fotobuch des Verlags Kraterleuchten aus Daun

Verlage in der RegionAuszeichnung für Fotobuch des Verlags Kraterleuchten aus Daun

Der Verlag Kraterleuchten aus Daun ist für sein Buch „Route 66 – Westwärts auf Amerikas legendärem Highway“ von dem International Creative Media Award (ICMA) mit dem „Award of Excellence“ ausgezeichnet worden.

Woche der Artenvielfalt 2023 an Mosel (und Saar): Diese Angebote sind vielleicht was für Sie
Woche der Artenvielfalt 2023 an Mosel (und Saar): Diese Angebote sind vielleicht was für Sie

Kolumne AusleseWoche der Artenvielfalt 2023 an Mosel (und Saar): Diese Angebote sind vielleicht was für Sie

Jedes Jahr im Mai organisieren Dienstleistungszentrum Bernkastel-Kues und zahlreiche Naturerlebnisbegleiter ab dem 3. Mai die „Woche der Artenvielfalt“. Zwischen Perl und Koblenz gibt es mehr als 60 Veranstaltungen, die so vielfältig sind wie der Wein. Eine subjektive Auswahl an Favoriten:

Ein Werkstattbericht aus dem Arbeitszimmer des Kardinals
Ein Werkstattbericht aus dem Arbeitszimmer des Kardinals

Theater Trier - „Kardinalfehler“Ein Werkstattbericht aus dem Arbeitszimmer des Kardinals

Einfach mal in eine Theaterprobe gehen? Auch für Journalisten ist das gar nicht so einfach. Aber für das Stück „Kardinalfehler“ von Alistair Beaton und Dietmar Jacobs hat Regisseur Manfred Langner eine Ausnahme gemacht.

Mythos – mit dem Sound eines Reggae
Mythos – mit dem Sound eines Reggae

Aufgeschlagen – Neue Bücher „Die Meerjungfrau von Black Conch“Mythos – mit dem Sound eines Reggae

Wer kennt sie nicht – Die Geschichte von „Arielle, der Meerjungfrau“? Walt Disney hat sie 1989 nach dem Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans-Christian Andersen auf die Kinoleinwand gebracht. Kurz: In der Geschichte geht es um Arielle, Prinzessin und Tochter des Herrschers über das Meeresvolk, Triton.

Mit Freu(n)den am Küchentisch
Mit Freu(n)den am Küchentisch

SaarburgMit Freu(n)den am Küchentisch

Triggerwarnung: Die Liedermacherin Sarah Lesch bezieht Position – gegen politischen Missbrauch sowie gegen alte und neue Nazis. Dafür trifft sich die Poetin unter den deutschen Liedermachern mit guten Freunden am Küchentisch – bekanntlich dem Ort, an dem gute Partys enden und man bis in den frühen Morgen politisch philosophiert.

Songwriterin Sarah Lesch: „Jetzt ist der Moment, dass wir uns schmecken und riechen sollten“
Songwriterin Sarah Lesch: „Jetzt ist der Moment, dass wir uns schmecken und riechen sollten“

Auftritt in SaarburgSongwriterin Sarah Lesch: „Jetzt ist der Moment, dass wir uns schmecken und riechen sollten“

Interview · Liedermacherin Sarah Lesch ist am kommenden Samstag in Saarburg zu Gast. Ihr bekanntestes Lied: „Testament“. Immer wieder wurde versucht, es politisch zu „kapern“. Erst jetzt hat sie mit Hilfe der Poesie die Kraft und einen Weg gefunden, damit umzugehen.