Klimaschutz: „Man kann nicht verordnen, Veggie-Burger zu essen“
Klimaschutz: „Man kann nicht verordnen, Veggie-Burger zu essen“

Interview mit Prof. Peter HeckKlimaschutz: „Man kann nicht verordnen, Veggie-Burger zu essen“

Um das Klima zu retten, will er nun sogar die Sahara begrünen. Im Interview spricht Hochschul-Professor Peter Heck darüber, warum ihm die deutsche Klimapolitik viel zu hektisch und ideologisch ist, wie man es besser machen könnte und warum es durchaus okay sein kann, zwei mal im Jahr in Urlaub zu fliegen.

So viel hat die Hochmoselbrücke gekostet
So viel hat die Hochmoselbrücke gekostet

2019 fertiggestelltSo viel hat die Hochmoselbrücke gekostet

Lange wurde gestritten, ob man die spektakulär hohe und lange Hochmoselbrücke bauen sollte. Jahre, nachdem der Gigant für den Verkehr freigegeben wurde, steht jetzt endlich fest, wie teuer das umstrittene Bauwerk war. Und der Rest des Hochmoselübergangs?

Ausflugsziel Kirchgarten Pflalzel: Idyll zwischen uralten Mauern
Ausflugsziel Kirchgarten Pflalzel: Idyll zwischen uralten Mauern

Geheimtipp in TrierAusflugsziel Kirchgarten Pflalzel: Idyll zwischen uralten Mauern

Gartenliebhabern und Geschichtsfans kann man nur raten, demnächst mal einen Ausflug zum Kirchgarten nach Trier-Pfalzel zu machen. Uralt ist dieser Ort, an dem einst ein römischer Palast stand. Und doch voller frischer Ideen.

Paradebeispiel Hochmoselübergang: Mehr Ehrlichkeit und Transparenz bitte!
Paradebeispiel Hochmoselübergang: Mehr Ehrlichkeit und Transparenz bitte!

Kommentar zu Defiziten beim Landesbetrieb MobilitätParadebeispiel Hochmoselübergang: Mehr Ehrlichkeit und Transparenz bitte!

Meinung · Und am Ende dauerten die Bauarbeiten doppelt so lang und waren doppelt so teuer. Unsere Autorin ärgert sich über intransparente Projekte wie den Hochmoselübergang und fordert von Planern mehr Ehrlichkeit.

Pro und Kontra Tanzverbot vor Ostern: Zurecht oder gehört es abgeschafft?
Pro und Kontra Tanzverbot vor Ostern: Zurecht oder gehört es abgeschafft?

Zwei gegensätzliche MeinungenPro und Kontra Tanzverbot vor Ostern: Zurecht oder gehört es abgeschafft?

Meinung · Ist das Tanzverbot an Karfreitag in Rheinland-Pfalz eigentlich noch zeitgemäß? Oder sollte dringend für eine Gesetzesänderung plädiert werden? Chefreporterin Katharina De Mos und Redakteur Christian Thome sind unterschiedlicher Meinung.

Hausbesuche von Prostituierten: Hohe Strafen für Bordell-Mitarbeiter
Hausbesuche von Prostituierten: Hohe Strafen für Bordell-Mitarbeiter

Zuhälterei, Menschenhandel, GeldwäscheHausbesuche von Prostituierten: Hohe Strafen für Bordell-Mitarbeiter

Prostituierte aus Trier sollen jahrelang zu Hausbesuchen bei luxemburgischen Freiern vermittelt worden sein. Sechs bereits verurteilte Beteiligte hatten sich in Berufung wohl ein milderes Urteil erhofft. Das ist jedoch nicht in Erfüllung gegangen – ganz im Gegenteil.

Gemüse-Aussaat, Fruchtfolge und Nachbarn: Zu viel Planen ist ungesund
Gemüse-Aussaat, Fruchtfolge und Nachbarn: Zu viel Planen ist ungesund

Selbstversorger-Kolumne „Ach du meine Gurke!“Gemüse-Aussaat, Fruchtfolge und Nachbarn: Zu viel Planen ist ungesund

In ihrer Kolumne „Ach du meine Gurke!“ berichtet Katharina de Mos über ihre Erfahrungen im Selbstversorgergarten. Heute: mein tolles Go-with-the-Flow-System.

Warum ins Gemüsebeet auch lauter bunte Blumen gehören
Warum ins Gemüsebeet auch lauter bunte Blumen gehören

Selbstversorger-Kolumne „Ach du meine Gurke!“Warum ins Gemüsebeet auch lauter bunte Blumen gehören

In ihrer Kolumne „Ach du meine Gurke!“ berichtet unsere Autorin über ihre Erfahrungen im Selbstversorgergarten. Heute: Wie Ringelblume, Tagetes oder Kapuzinerkresse gegen Schädlinge helfen.

Chaos auf der Zugstrecke zwischen Trier und Saarbrücken
Chaos auf der Zugstrecke zwischen Trier und Saarbrücken

Verspätungen und ZugausfälleChaos auf der Zugstrecke zwischen Trier und Saarbrücken

Weil bei Völklingen ein Bahndamm repariert werden muss, ist es am Wochenende auf der Saarstrecke zwischen Trier und Saarbrücken zu zahlreichen Verspätungen und Zugausfällen gekommen. Ab Montag früh um vier Uhr sollen die Züge wieder rollen. Ab Dienstag auch fahrplanmäßig.

Riesiger Seeskorpion entdeckt – das Ur-Monster ist bald im Dino-Park
Riesiger Seeskorpion entdeckt – das Ur-Monster ist bald im Dino-Park

Sensationsfund in LuxemburgRiesiger Seeskorpion entdeckt – das Ur-Monster ist bald im Dino-Park

Spektakulärer Fund in Luxemburg: Forscher haben im Ösling einen 400 Millionen Jahre alten Riesen-Seeskorpion gefunden. Schon ab Ostern wird er im Dinosaurier-Park Teufelsschlucht zu bestaunen sein.

Frühlingsgefühle? Zehn Zeichen, dass die Zeit dafür reif  ist
Frühlingsgefühle? Zehn Zeichen, dass die Zeit dafür reif ist

Blümchen, Bienchen, HochdruckreinigerFrühlingsgefühle? Zehn Zeichen, dass die Zeit dafür reif ist

Man ertappt sich dabei, an Blümchen schnüffelnd grundlos zu lächeln, hat plötzlich Lust auf Radeln und manch andere Dinge. Zehn Zeichen dafür, dass jetzt doch echt langsam Frühling ist.

Warum Heizmatten und Anzuchtlampen super sind
Warum Heizmatten und Anzuchtlampen super sind

Selbstversorger-Kolumne „Ach du meine Gurke!“Warum Heizmatten und Anzuchtlampen super sind

In ihrer Kolumne „Ach du meine Gurke!“ berichtet Katharina de Mos über ihre Erfahrungen im Selbstversorgergarten. Heute: Mein Gemüse liebt moderne Technik.

Dieser Förster von der Mosel setzt auf die Wärmepumpe
Dieser Förster von der Mosel setzt auf die Wärmepumpe

Heizen mit Holz?Dieser Förster von der Mosel setzt auf die Wärmepumpe

Gas, Holz oder Wärmepumpe? Vor dieser Frage stand auch ein Förster von der Mosel, als er sein Haus energetisch sanierte. Er hat für sich die perfekte Lösung gefunden. Wie die aussieht, wie viel das genau kostete und warum er anderen dringend rät, auch in ihr Haus und in Klimaschutz zu investieren.

Puh, das war knapp! Wie das rötliche Dickblatt in Trier vorm Aussterben gerettet wurde
Puh, das war knapp! Wie das rötliche Dickblatt in Trier vorm Aussterben gerettet wurde

Flora der Region TrierPuh, das war knapp! Wie das rötliche Dickblatt in Trier vorm Aussterben gerettet wurde

Interview · In Trier ist es gelungen, eine vom Aussterben bedrohte Pflanze gerade noch zu retten. In Bollendorf hingegen ist der letzte Hautfarn Deutschland kürzlich gestorben. Im Interview berichtet Hans Reichert von seltenen Schönheiten, den prächtigsten Biotopen der Region und warum man wegen gefährlichen Einwanderer-Pflanzen nicht in Panik geraten sollte.

Meine Microgreens: Immer Freunde auf der Fensterbank
Meine Microgreens: Immer Freunde auf der Fensterbank

Selbstversorger-Kolumne „Ach du meine Gurke!“Meine Microgreens: Immer Freunde auf der Fensterbank

In ihrer Kolumne „Ach du meine Gurke!“ berichtet Katharina de Mos über ihre Erfahrungen im Selbstversorgergarten. Heute: So züchten wir Microgreens.

Wie kriege ich mein Gewächshaus in den Griff?
Wie kriege ich mein Gewächshaus in den Griff?

Selbstversorger-Kolumne „Ach du meine Gurke!“Wie kriege ich mein Gewächshaus in den Griff?

Serie · In ihrer Kolumne „Ach du meine Gurke!“ berichtet Katharina de Mos über ihre Erfahrungen im Selbstversorgergarten. Heute: Mein Gewächshaus macht mich (noch) nicht glücklich.

„Ein nachhaltiges Leben kann viel schöner sein als das heutige“
„Ein nachhaltiges Leben kann viel schöner sein als das heutige“

Interview mit Prof. Antje Bruns„Ein nachhaltiges Leben kann viel schöner sein als das heutige“

Interview · Wie, Du fliegst in den Urlaub und isst gerne Schwenkbraten? Eine Trierer Forscherin findet, dass beim Thema Nachhaltigkeit zu viel mit dem erhobenem Zeigefinger hantiert wird. Sie erklärt, warum ein nachhaltiges Leben Spaß macht und sich gut anfühlt.

Und plötzlich sah unser Garten ganz anders aus
Und plötzlich sah unser Garten ganz anders aus

Selbstversorger-Kolumne „Ach du meine Gurke!“Und plötzlich sah unser Garten ganz anders aus

In ihrer Kolumne „Ach du meine Gurke!“ berichtet Katharina de Mos über ihre Erfahrungen im Selbstversorgergarten. Heute: Hilfe, mein Mann buddelt den Berg weg!

So tobt der Kampf um die Fläche in der Region Trier
So tobt der Kampf um die Fläche in der Region Trier

Wie Wald und Äcker verschwindenSo tobt der Kampf um die Fläche in der Region Trier

Jede neue Straße, jedes neue Wohngebiet, die in Eifel und Hunsrück, an Saar oder Mosel entstehen, kann an anderer Stelle zu großen Problemen führen. Betroffene berichten, welche Folgen der so abstrakt klingende „Flächenverbrauch“ in der Praxis hat.