Stefan Strohm

Profilbild von Stefan Strohm

Stefan Strohm wurde im oberfränkischen Selb geboren. Als freier Mitarbeiter beim Selber Tagblatt und der Frankenpost Hof begann er seine journalistische Karriere. Von 1988 bis 1993 studierte er Journalistik an der Katholischen Universität Eichstätt. Nach seiner knapp vierjährigen Tätigkeit als Lokal- und Nachrichtenredakteur in Thüringen bei der Neuen Saale-Zeitung (Saalfeld, Rudolstadt) und dem Freien Wort in Suhl wechselte Stefan Strohm im Sommer 1997 als Sportredakteur zum Trierischen Volksfreund.

Er begleitete jahrelang Eintracht Trier in der Fußball-Regionalliga und der Zweiten Liga sowie den damaligen Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern, zu dessen Heimspielen in der Zweiten Liga er heute noch regelmäßig fährt. Zudem war er Stammgast bei den Trierer Basketballern in der Halle am Mäusheckerweg und berichtete vom ersten Pokalgewinn des TVG Trier 1998 in Frankfurt. Stefan Strohm verfolgte auch den Aufstieg der Trierer Miezen in die Handball-Bundesliga und berichtet seit dem Ende der 1990er Jahre vom Damen-Tennisturnier im luxemburgischen Kockelscheuer. Derzeit arbeitet er im Nachrichten- und Sportteam. Sein besonderes Interesse gilt allen Ballsportarten, privat spielt er aktiv Tischtennis beim TuS Mosella Schweich.

Seit November 2012 ist Stefan Strohm Betriebsratsvorsitzender des Volksfreunds. Er ist Mitglied des Bezirksvorstands Trier des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) und vertritt das Bundesland Rheinland-Pfalz in den DJV-Bundesfachausschüssen Betriebsratsarbeit und Tageszeitungen.

Wenn die Roten Teufel tanzen
Wenn die Roten Teufel tanzen

2. Fussball-BundesligaWenn die Roten Teufel tanzen

Kaiserslautern gelingt Befreiungsschlag. Rückenwind für DFB-Pokal-Viertelfinale in Berlin.

Rote Teufel beenden Negativserie:
4:1-Erfolg über Schalke!
Rote Teufel beenden Negativserie: 4:1-Erfolg über Schalke!

2. Fußball-BundesligaRote Teufel beenden Negativserie: 4:1-Erfolg über Schalke!

Die Roten Teufel haben den Krisengipfel gegen den FC Schalke 04 gewonnen: Der 1. FC Kaiserslautern besiegte am Freitagabend die Königsblauen mit 4:1 (1:0).

Viertelfinale! Doppelschlag von Tachie und Ache sorgt für den Lauterer 2:0-Erfolg
Viertelfinale! Doppelschlag von Tachie und Ache sorgt für den Lauterer 2:0-Erfolg

DFB-PokalViertelfinale! Doppelschlag von Tachie und Ache sorgt für den Lauterer 2:0-Erfolg

Der Einstand von Dimitrios Grammozis ist gelungen: Der neue Trainer des 1. FC Kaiserslautern feierte mit den Roten Teufeln im Achtelfinale des DFB-Pokals einen 2:0 (0:0)-Sieg über den 1. FC Nürnberg und steht damit mit dem FCK unter den letzten acht Teams. Die Tore erzielten Richmond Tachie (75.) und Ragnar Ache (78.) bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause.

Pokal-Coup auf dem Betzenberg: 
Lautern wirft nach Krimi Köln raus
Pokal-Coup auf dem Betzenberg: Lautern wirft nach Krimi Köln raus

DFB-PokalPokal-Coup auf dem Betzenberg: Lautern wirft nach Krimi Köln raus

Die Pokal-Überraschung ist in der Hölle am Betzenberg gelungen: Nach einem packenden Pokalfight gewann der Zweitligist 1. FC Kaiserslautern nach einer 3:0-Führung noch knapp mit 3:2 (1:0).

Luxemburg Ladies Tennis Masters:
Petkovic im Finale gegen Kontaveit
Luxemburg Ladies Tennis Masters: Petkovic im Finale gegen Kontaveit

TennisLuxemburg Ladies Tennis Masters: Petkovic im Finale gegen Kontaveit

Es war das erwartet enge und hart umkämpfte Match: Im Halbfinale der Luxemburg Ladies Tennis Masters hat Andrea Petkovic das deutsch-luxemburgische Duell mit 4:6, 6:2 und 11:9 im Tiebreak gewonnen und trifft im Endspiel am Sonntag auf die Estin Anett Kontaveit.

Das neue Konzept geht auf
Das neue Konzept geht auf

TennisDas neue Konzept geht auf

Eine volle Hütte, gute Stimmung, begeisterte Zuschauer und zufriedene Spielerinnen: Das neue Konzept des Luxemburger Damen-Tennisturniers befindet sich schon nach der zweiten Auflage auf dem Weg zur Erfolgsgeschichte.

Paukenschlag zum Auftakt in Luxemburg: Titelverteidigerin Clijsters verliert, Petkovic zieht ins Halbfinale ein
Paukenschlag zum Auftakt in Luxemburg: Titelverteidigerin Clijsters verliert, Petkovic zieht ins Halbfinale ein

Tennis Ladies MastersPaukenschlag zum Auftakt in Luxemburg: Titelverteidigerin Clijsters verliert, Petkovic zieht ins Halbfinale ein

Titelverteidigerin Kim Clijsters aus Belgien hat überraschend ihr Auftaktmatch bei den Luxemburg Ladies Tennis Masters gegen Mandy Minella aus Luxemburg verloren und ist ausgeschieden. Im Halbfinale trifft Minella am Samstag auf die einzige deutsche Starterin, Andrea Petkovic.

Tennis-Ladies sorgen für Glanz und Glamour
Tennis-Ladies sorgen für Glanz und Glamour

TennisTennis-Ladies sorgen für Glanz und Glamour

Der Rote Teppich war vor dem „Tramsschapp“ im Luxemburger Stadtteil Limpertsberg ausgerollt – und mehr als 300 Gäste waren der Einladung der Veranstalter des Luxemburg Ladies Tennis Masters gefolgt.

Schleider Raffinesse in Rascheid
Schleider Raffinesse in Rascheid

Regionaler Fußball-RundblickSchleider Raffinesse in Rascheid

Regionaler Fußball-Rundblick: Einen Sieg am Grünen Tisch hat Bezirksligist TuS Mosella Schweich gefeiert. Was steckt hinter der Entscheidung des Staffelleiters?

Burkhard Disch: „Ich bin ein Teamplayer mit Visionen“
Burkhard Disch: „Ich bin ein Teamplayer mit Visionen“

Porträt der WocheBurkhard Disch: „Ich bin ein Teamplayer mit Visionen“

Er war schon Volleyball-Nationaltrainer in Luxemburg und in Island. Seit Mitte Februar dieses Jahres hat Burkhard Disch eine neue Herausforderung angenommen, die ihn wieder ins „Ländchen“ geführt hat.

„König Otto“ und ein Meister-Koch
„König Otto“ und ein Meister-Koch

Fussball„König Otto“ und ein Meister-Koch

Rund um das Zweitliga-Heimspiel gegen Arminia Bielefeld wurde die Meistermannschaft des 1. FC Kaiserslautern von 1998 empfangen und geehrt. Mittendrin ein früherer Publikumsliebling, der später auch in Trier seine Spuren hinterließ.

Boyd und Opoku schießen Lautern zum Sieg gegen den HSV
Boyd und Opoku schießen Lautern zum Sieg gegen den HSV

2. Fußball-BundesligaBoyd und Opoku schießen Lautern zum Sieg gegen den HSV

Großes Traditionsduell am Samstagabend auf dem Betzenberg: Der 1. FC Kaiserslautern hat den Aufstiegsambitionen des Hamburger SV einen herben Dämpfer versetzt. Im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion stachen zwei Joker.

Die Rückkehr von Pick und die Magie auf dem Berg
Die Rückkehr von Pick und die Magie auf dem Berg

2. Fussball-BundesligaDie Rückkehr von Pick und die Magie auf dem Berg

Mit seinem Tor zum 2:0 für den 1. FC Heidenheim in der 75. Minute schien die Entscheidung im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga beim 1. FC Kaiserslautern gefallen zu sein. Doch dann entfaltete der Betzenberg in der Nachspielzeit seine berühmt-berüchtigte Magie.

Rote Teufel schlagen in der Nachspielzeit zurück:
2:2 gegen Heidenheim nach 0:2
Rote Teufel schlagen in der Nachspielzeit zurück: 2:2 gegen Heidenheim nach 0:2

2. Fussball-BundesligaRote Teufel schlagen in der Nachspielzeit zurück: 2:2 gegen Heidenheim nach 0:2

Spitzenspiel am Samstagabend unter Flutlicht auf dem Betzenberg: Der 1. FC Kaiserslautern sieht vor 41.543 Zuschauern gegen den Tabellenzweiten 1. FC Heidenheim bis in die Nachspielzeit wie der sichere Verlierer aus. Dann verschießen die Gäste bei 2:0-Führung einen Elfmeter – und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.