1000 Euro für Hinweise auf Graffiti-Sprüher

1000 Euro für Hinweise auf Graffiti-Sprüher

Am 07.10.2008 wurde ein Vergehen der strafbaren Sachbeschädigung gemäß § 303 des Strafgesetzbuches durch Bemalen mit sogenanntem Graffiti festgestellt: Ein oder mehrere unbekannte Täter besprühten im Stadtteil Weierbach, in der Straße Zwischen Wasser, die Hauswand eines Angelgerätegeschäftes mit dem Wortlaut: „ A.L.F Free Animal“.



Eine an das Angelgeschäft anschließende Werkhalle wurde mit den Worten „ Angeln ist Mord“ besprüht. Es wurde jeweils rote Sprühfarbe benutzt. Es ist davon auszugehen, dass die Tat in der Nacht zum 07.10.2008 begangen wurde.

Für Hinweise die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen, wird durch die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt. Diese Auslobung gilt bis Ende Januar 2009 auch für Hinweise auf andere Fälle der strafbaren Sachbeschädigung durch Graffiti, sofern der durch sie verursachte Schaden 50 Euro übersteigt.

Über die Zuerkennung und ggf. Verteilung der Belohnung an Berechtigte wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamtinnen oder Beamte bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Ebenfalls ausgeschlossen sind unmittelbar durch die Tat geschädigte Personen.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Idar-Oberstein.

Mehr von Volksfreund